Montag, 15. Juni 2015

[Rezension] Meister der Masken

Titel: Meister der Masken
Originaltitel: Meister der Masken
Band: 01
AutorIn: Michelle Natasche Weber
Genre: High Fantasy
Verlag: Selfpublisher
ASIN: BOOYCKR5BQ
Seiten: 574
Preis € [D]: 3,99 - Ebook














Prolog - Die Macht des Schicksals
Düsteres Zwielicht umfing ihn und verbarg seine Gestalt in der Tiefe der Grabhöhle.


"Meister der Masken" von Michelle Natascha Weber ist ein rasanter und spannender Fantasyroman rund um die Einhorntochter Sylveine und Aerios - den Meister der Masken. Erneut hat sie einen Roman in ihrer Welt erschaffen, der den Leser an die Seiten fesselt.


IN IHREN ADERN FLIEßT DAS EWIGE LEBEN. DOCH AUF IHRER STIRN VERBIRGT SICH DER TOD

Sein Blick fiel auf ihre Stirn und er erstarrte. Es war ein heller, glühender Flecken. Ein kleiner, vollkommener Kreis, der über ihren Brauen saß. Einhorntochter. Die Erlösung. So nah.
Wer trägt die Schuld daran, dass von ihrer Schwester nicht mehr als eine leere Hülle geblieben ist? Wer hat das Horn der Einhorntochter geraubt und sie als lebendige Tote zurückgelassen? Es ist die Suche nach Antworten, die Sylveine nach Elorean treibt, in die Stadt des geheimnisvollen Meisters der Masken. Doch nur allzu schnell schwebt sie ebenfalls in Gefahr, denn auch in ihren Adern fließt Einhornblut, der Schlüssel zu Unsterblichkeit und ewiger Jugend.
Als sie dem Adeligen Aerios begegnet, ahnt sie nicht, wie nah sie der Lösung gekommen ist. Denn Sylveine besitzt, was er am meisten begehrt – das mächtige Horn auf ihrer Stirn, die einzige Waffe, die das Leben des Unsterblichen zu beenden vermag. Aber Aerios ist nicht der Einzige, der ein Interesse an ihr hegt. Durch eine Intrige gelangt ihr Geheimnis in die Hände des Puppenspielers, eines finsteren Magiers, der in ihr das Mittel zur Erfüllung all seiner Wünsche gefunden hat. Denn so wie es Aerios nach dem Tod verlangt, dürstet es den Puppenspieler nach dem ewigen Leben.
Ein erbitterter Kampf entbrennt und droht, Sylveine ebenso ins Verderben zu reißen, wie ihre Schwester.
(Klappentext)


Michelle hat wieder einmal ein unglaublich schönes Cover erschaffen - denn sie erstellt all ihre Cover selbst. Zu sehen ist die Protagoistin Sylveine - mit ihrer Harfe, dem Stirnschmuck, welcher ihren verräterischen weißen Fleck verbirgt und ihren schönen langen Haaren. Im Hintergrund sieht man jenes Wesen, welches in der Prinzessin steckt: das stolze Einhorn.
Die Hauptfarbe ist ein helles, winterliches blau. Dieser Farbton passt meiner Meinung nach sehr gut zum Cover und auch zur Geschichte.


Endlich wieder ein Roman von Michelle - das war mein erster Gedanke!
Und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Ein Buch voller Spannung, Intrigen und Action.

Drei Protagonisten, und jeder darf uns aus seiner Sicht erzählen. 
Die drei Perspektiven bringen von Beginn an Abwechslung und Spannung in die Geschichte. Michelle hat einen wirklich einzigartigen Schreibstil, der einen sofort in seinen Bann zieht. Sie schreibt so bildlich, dass sie ihrem Roman Leben einhaucht und ihre Charaktere zum Leben erweckt.

Beginnen wir mit Aerios, dem Meister der Masken. 
Er hat viele verschiedene Gesichter, ist u.a. als Halbgott (Sohn der Göttin des Schicksals), Graf von Faryad oder schlicht als Aerios von Ethynar bekannt.
Bereits in ihrem Buch "Der Fluch des Drachen" tauchte Aerios als Nebenfigur auf. [Leider habe ich dieses Buch noch nicht gelesen, habe es aber noch vor!]
Aerios ist der typische Mann auf den der Spruch "Harte Schale, weicher Kern" passt. Er ist der Herr der Masken und dieser Titel passt wahrhaftig zu ihm. Zum einen ist er ein Gott, der sich nach dem Tode sehnt, auf der anderen Seite ein Held, der das Gute in sich verborgen hält. Aerios ist ein König ohne Königreich und doch folgt ihm sein Volk. Verborgen hinter der Schattenkönigin regiert er Ethynar. Ein wandelnder Schatten, den niemand wirklich kennt, außer vielleicht sein treuster Freund Lucian.

Sylveine ist eine von dreien Prinzessinnen, die auf der Suche nach dem jenigen ist, der ihrer Schwester Elynah das Horn geraubt hat. Doch hat Sylveine den Titel Prinzessin längst abgelegt und dem Hofe den Rücken gekehrt. Tief in ihrem inneren verbirgt sie ihre wahre Gestalt, denn sie ist eine Eihorntochter, durch den Schein wirkt sie auf andere wie eine Fey. Sie ist ein starker, sympathischer Charakter, der einerseits mutig und stolz, andererseits verletzlich und ängstlich ist. 
Doch scheint es, als sei sie die einzige Person im Palast, die den Meister der Masken umstimmen kann. Wodurch er seinem Schicksal folgen kann.

Und dann wäre da noch Aureanne, die Schattenkönigin.
Keine wirkliche Königin, sondern eine Hexe, die sich hinter dem Schein versteckt. Regiert von dem Meister der Masken, regiert sie das Volk von Ethynar. Doch wer ist sie wirklich? Was verbirgt sich hinter ihrer wahren Gestalt.

Auch in "Meister der Masken" durften wir einige Charaktere kennen lernen. Einige wachsen einem ans Herz, anderen wünscht man den Tod. So wie Damiras - dem Puppenspieler. In ihm hat Aerios einen wahrhaftigen Gegenspieler und Gegner gefunden.

Die Handlung blieb stets spannend und actionreich.
Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, schnell habe ich mich in Ethynar zurecht gefunden. Seite für Seite habe ich verschlungen.

Im Laufe der Geschichte trifft man auf die verschiedensten Charaktere. Lernt deren Vergangenheit, Ängste und Probleme kennen. Man fiebert mit ihnen und möchte, dass sich die Geschichte zum Guten wendet.

Der Schluss war wieder sehr gelungen. Ich habe so mitgefiebert und war des öfteren kurz davor in die Handlung eingreifen zu wollen. [Ja unmöglich, aber ich wollte xD]
Das Ende war so spannend, ich habe meine ganzen Emotionen hinein gesteckt und mitgefiebert. Immerhin wünschte ich mir, dass das Gute siegt und das Böse vergeht.



Mit "Meister der Masken" hat Michelle Natascha Weber erneut einen super High-Fantasyroman erschaffen. Eine spannende Handlung, gereifte Charaktere und ganz viel Herz lassen diese Geschichte zu etwas besonderem werden.



Achtung!
Spannung pur und Suchtgefahr, daher verdiente 5 von 5 Punkten!



Michelle Natascha Weber wurde 1980 in Hanau geboren und lebt heute am Rhein. 
Nach dem Abitur studierte sie Kunstgeschichte und Anglistik in Gießen und widmete sich ihrer Leidenschaft für das Schreiben. Sie schreibt Fantasy-Romane, die häufig Einflüsse aus dem Mantel & Degen Genre aufweisen.
Mehr über neue Romane und ihren Entstehungsprozess gibt es auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/Michelle-Natascha-Weber/213297518701973 oder auf: http://www.michelle-weber.de 







Hat jemand von euch das Buch auch schon gelesen? Wie fandet ihr es?
Falls ihr es noch nicht kennt, würdet ihr es Lesen?
Ich bin gespannt auf eure Meinungen! :)


1 Kommentar :

  1. Hallo, :)
    das klingt richtig gut und nach etwas Besonderem. Das schaue ich mir gleich mal näher an. :) Danke für die tolle Rezi! :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen