Freitag, 25. November 2016

[Rezension] Chaosherz

Titel: Chaosherz
Originaltitel: Chaosherz
Band: 02
AutorIn: Teresa Sporrer
Genre: Fantasy
Verlag: Im.press
ISBN: 978-3-646-60255-5
Seiten: 388
Preis € [D]: 3,99 (Ebook)











Prolog
Kennt ihr die Sagen der griechischen Mythologie?
Die GEschichten von Göttern, die ihre eigenen Eltern, die Titanen schlimm bestraft haben?

Endlich geht es mit dem puren Chaos weiter: in »Chaosherz« von Teresa Sporrer stellt Junghexe May erneut ihre Welt auf den Kopf. Zwischen Liebeskummer, Elternstress und der Welt retten, versucht sie alles zu regeln, um das Chaos in sich ein klein wenig unter Kontrolle zu bringen. 💕


**Wenn das Chaos sich einen Weg in dein Herz sucht…**

Nach den Turbulenzen der letzten Monate ist das Glück für May nur von kurzer Dauer. Als Junghexe wird sie nicht nur immer stärker in die chaotische Welt der ägyptischen Götter hineingezogen, jetzt scheint auch noch Noah, der Junge, in den sie hoffnungslos verliebt ist, May nicht mehr zu mögen. Vom Liebeskummer überwältigt, beginnt ihre Magie sich zu verselbstständigen und durch ihre Nähe geraten Mays Mitschüler mehr und mehr außer Kontrolle. Und plötzlich herrscht das pure Chaos an ihrer Highschool…

Auf »Chaosherz« von Teresa Sporrer habe ich mich riesig gefreut. Nach dem Ende von Band 01 habe ich den zweiten Band sehnlichst erwartet. Und was soll ich sagen? Es war chaotisch toll!

Ich liebe den Schreibstil von Teresa Sporrer! Sie schafft es immer wieder mich in ihren Bann zu ziehen und aufs Neue zu überraschen. Sie hat diesen lockeren, flüssigen und humorvollen Stil, der einen das Buch in einem Rutsch lesen lässt. Durch die Schreibperspektive aus der Sicht von May, bekommt man sehr tiefe und deutliche Einblicke in deren Gefühls- und Gedankenwelt.

May ist nach wie vor das Chaos in Person. Sie ist eine starke Protagonistin, die stets sagt und tut, was sie denkt und will. Sie ist das typische Mädchen, dass genauso seine Probleme mit dem Leben hat, wie normale Teenager. Ich mag sie einfach sehr!

Noah hätte ich gegen die Wand klatschen können! Ich schwöre, ich hab während des Lesens Schreianfälle bekommen... Ich mag ihn wirklich sehr, doch zu Beginn von Band 02 war er einfach kompliziert. Ich bin froh gewesen, nachdem er sich wieder gefasst hatte.

Doch haben May und Noah eine Chance zwischen all dem Chaos?
Und welche Geheimnisse hat Noah vor May?

Auch die Nebencharaktere habe ich sehr lieb gewonnen und ins Herz geschlossen. Sei es May's beste Freundin Viv oder ihre chaotische und verrückte Familie. Toll fand ich, dass man dieses Mal ein wenig mehr über den Chaosgott Seth erfahren hat. Ich bin sehr gespannt, wie viel noch über ihn enthüllt wird.

Die Entwicklung der Charaktere und der Handlung hat mich überrascht. Dieses Buch hat es einfach in sich. Die ägytische Mythologie nimmt in diesem Band noch einmal einen Ticken zu, was mir sehr gut gefallen hat. Die Geschichte rund um die Götter und Seths Vergangenheit waren mega spannend.

Auch die Romanze wächst in »Chaosherz« und lässt das Leser Herz höher schlagen. Die Geschichte hat mich berührt und verzaubert. Auch, wenn ich ab und an einige Charaktere durchgeschüttelt hätte.

Teresa Sporrer hat mich mit ihrer Geschichte in den Bann gezogen. Ich war an die Seiten gefesselt und konnte nicht mehr aufhören mit dem Lesen.

Griechische Mythologie, Chaos und Liebeskummer
Mit »Chaosherz« gelingt Teresa Sporrer eine gelungene Fortsetzung, die mir sogar noch ein bisschen besser gefallen hat wie »Chaoskuss«. Authentische und chaotische Charaktere, sowie eine spannende Handlung machen dieses Buch besonders. Eine klare Leseempfehlung! 

Highlight - Absolutes must-read!
5 von 5 Punkten für »Chaosherz« von Teresa Sporrer



Teresa Sporrer wurde 1994 in der kleinen österreichischen Stadt Braunau am Inn geboren. Da ihr Heimatdorf fast nur aus Feldern und Bäumen besteht, zieht es die Autorin seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr regelmäßig auf verschiedene Rockkonzerte und Festivals.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen