Samstag, 30. Juli 2016

[Rezension] Winteraugen

Titel: Winteraugen
Originaltitel: North & Rae
Band: 01
AutorIn: Rebecca Wild
Genre: Fantasy
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646-60088-9
Seiten: 237
Preis € [D]: 3,99 (Ebook)
»Genau das hatte sie gesucht. Diesen Augenblick und diesen Jungen. Verwunschen und von den Feen verfolgt, eiskalte Augen und warme Lippen.« [94%] 




1. Winteraugen
Winteraugen wurden in Sommer nicht gern gesehen, deshalb zog North die Kapuze tiefer ins Gesicht und hielt den Kopf gesenkt.

»Winteraugen« von Rebecca Wild ist eine gelungene Gesschichte zweier Menschen, die in unterschiedlichen Ländern leben - in einer Welt voller Krieg.

»Winter kann ohne Sommer nicht überleben und auf Dauer wird auch Sommer ohne Winter nicht sein können.« [38%]
Blumen aus Eis, Wasser, das in der Luft gefriert, und blattlose Bäume – viele Geschichten ranken sich um das ferne Winter, doch die 16-jährige Rae hat es noch nie zu Gesicht bekommen. 
Wo sie herkommt, sind die Wiesen immer grün, die Ernten immer reich und das Leben sorgenfrei. Erst als Juni, die Sommerprinzessin, spurlos verschwindet und der Verdacht auf ihren Zwillingsbruder Luca fällt, scheint die Kälte sich auch in ihr Leben zu schleichen. 
Um ihm zu helfen, begibt sich Rae auf die lange Reise in das Königreich von Frost und Kälte und trifft unterwegs auf North, den Jungen mit Augen so kalt wie der Winter selbst.

North versteht zwischen den Jahreszeiten zu wandeln wie kein anderer, aber sein Vertrauen zu gewinnen, ist alles andere als einfach…
Ich habe mich in dieses Buch verliebt. »Winteraugen« ist eine so romantische und zugleich tragische Geschichte, dass man an die Seiten gefesselt ist und jedes einzelne Wort aufsaugt.

Der Schreibstil von Rebecca Wild ist sehr flüssig und leicht, wodurch die Seiten nur so dahinfliegen. Sie erschafft eine Welt voller liebevoller und geheimnisvoller Charaktere. Sie schreibt bis ins kleinste Detail und verleiht ihren Figuren dadurch einen Hauch Lebendigkeit. Die durchgehende Spannung sorgt dafür, dass man dieses Buch in einem Rutsch durchliest, da man unbedingt erfahren möchte, wie es mit den Protagonisten weiter gehen wird.

Die Charaktere waren so herzlich und authentisch. Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen. Es war schön, die mutige Rae und den geheimnisvollen North auf ihrem Weg durch den Herbstwald zu begleiten. Auf ihrem Weg von Sommer nach Winter.
Dabei habe ich mit den Beiden mitgefiebert. Im Laufe der Geschichte wachsen Rae und North über sich hinaus und lernen einander zu vertrauen.

Rae  und North waren mir sofort sympathisch. Für ihre Familie würde Rae alles tun und so reist sie kurzerhand ins Land Winter. Mit Hilfe des geheimnisvollen North durchquert sie den furchterregenden Herbstwald - die Grenze beider Länder.

Ich habe die beiden Protagonisten in mein Herz geschlossen und hoffe sehr auf ein Happy End für sie im zweiten Band.

Die Handlung war durchgehend spannend. Handlungswechsel erschaffen diese immer wieder aufs Neue. Für mich hat die Autorin die Idee super umgesetzt und mich definitiv neugierig auf den zweiten Band gemacht. Umso trauriger fand ich das Ende.

Der Krieg zwischen Sommer und Winter ist deutlich spürbar.
Während in Sommer die Wiesen in einem saftigen Grün blühen und es gute Ernten gibt, ist Winter auf Sommer angewiesen. Ein Land voller Kälte und Schnee, nah am Rande des Zerfalls. Ob es der Sommerprinzessin und dem Winterprinzen gelingen wird, ihre Länder zu retten und zu vereinen?

Durchgehende Spannung, Höhepunkte und gelungene Wendungen, sowie ein traumhaftes Setting und liebevolle Charaktere runden diese Geschichte ab und machen sie zu etwas besonderem!

Ich liebe dieses Buch!
Es ist voller Spannung, Liebe und Gefühl. Ein Fantasyroman, der alles hat, was er braucht: authentische Charaktere, eine gelungene Handlung und ein flüssiger Schreibstil, der einem das Lesen erleichter.

Zum Glück habe ich Band 02 »Sommerkälte« bereits auf dem Kindle, wodurch ich es sofort verschlingen kann.

Eine wirklich gelungene Geschichte zweier Welten! 
Ein Buch für alle, die an Frieden und die Liebe glauben. Wir begleiten Rae und North auf ihrem harten Weg zum Ziel. Ob es ihnen gelingt? »Winteraugen« ist auf jeden Fall ein absolutes Must-Read! 

Lesenswert mit Luft nach Oben!
Verdiente 
5 von 5 Punkten für »Winteraugen« von Rebecca Wild



Rebecca Wild wurde am 21. Juni 1991 in Salzburg geboren, verbrachte jedoch einen Teil ihrer Kindheit in München. Schon früh zeigte sich ihre kreative Seite. So hat sie sich dem Zeichnen und dem Schreiben zugewandt und den Kern der Mathematik nie ganz verstanden.




Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen