Mittwoch, 29. Juni 2016

[Rezension] In Seide und Leinen - Geschichte einer Königstochter

Titel: In Seide und Leinen - Geschichte einer Königstochter
Originaltitel: In Seide und Leinen
Band: 01
AutorIn: Patricia Rabs
Genre: Märchen
Verlag: Impress
ISBN: 978-3-646-60144-2
Seiten: 278
Preis € [D]: 3,99 (Ebook)


»Als die Sonne aufgeht, habe ich verstanden, dass Schmerz sich nicht über Tränen ausdrückt. Tränen lindern. Sie sind wie eine Tinktur aus Kräutern, die man auf äußere Wunden legen kann.« [91%]



Das Exil
Die Prinzessin gehört nicht auf ein Dorffest. Dabei weiß niemand, ob es ein Fest geben wird, denn die Ausgangssperre gilt für die Bauern ebenso wie für uns.

Wer kennt es nicht, das Märchen von der Gänsemagd? Es gehört zu einem meiner liebsten Märchen, daher war ich sehr neugierig, wie die Autorin ihre Geschichte umgesetzt hat.

»Mein Blut wird dich beschützen. Welche Gefahr aus immer dir droht, solange du mein Blut an deinem Körper trägst, wird niemand dir etwas anhaben können.« [23%]
Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. 
Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. 
Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut…
Das Märchen von der Gänsemagd.
Vermutlich kennt jeder das originale Märchen zu dieser tollen Adaption. Trotzdem hatte ich mich sehr auf die Geschichte gefreut. Die Seiten flogen nur so dahin und ich sog jedes einzelne Wort in mir auf. Ich war überrascht, wie gut mir diese Märchenadaption gefallen hat.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und märchenhaft. Dadurch liest sich das Buch zügig und in einem Rutsch. Sie führt ihre Leser durch eine märchenhafte Welt, bleibt dem Original treu und baut zeitgleich ihren eigenen Stil mit ein. Durch die Perspektive aus der Sicht von Katharina bekommt man deutliche Einblicke in ihre Welt. Doch ich finde erst mit der Perspektive von Estienne wurde es zu etwas besonderem. Hier hätte ich es schön gefunden, wenn aus seiner Sicht schon viel früher geschrieben worden wäre.

Die Autorin baut Spannung ein, wodurch es auch am Ende sehr dramatisch bleibt. Man möchte unbedingt weiterlesen, um zu wissen, was mit Katharina, Estienne und den anderen Charakteren geschehen wird.

Obwohl man das Märchen bereits kennt, sollte man dieses Buch trotzdem lesen. Die Autorin behält zwar vieles aus dem Original bei, jedoch baut sie viele Neuerungen ein und ändert an einigen Stellen die Handlung ab.

Die Charaktere waren zwar bekannt, jedoch allesamt neu gestaltet. Sie waren viel besser ausgebaut als im Original und das ist auch einer der großen Unterschiede zu diesem.

So mochte ich die Prinzessin Katharina "Kat" sehr, da sie trotz ihrem Schicksal weiterlebt und versucht das Beste aus ihrem neuen Leben zu machen. Sie akzeptiert dieses und lernt Menschen kennen, die Kat als Menschen akzeptieren und lieben lernen - nicht wegen ihrem Stand als Prinzessin.

Estienne ist für mich der Retter in Not. In der schwierigsten Zeit ihres Lebens steht er Kat bei und lernt sie dadurch kennen und lieben, ohne ihren wahre Herkunft zu wissen. Er ist mit seiner lockeren Art so sympathisch und freundlich, dass man ihn ins Herz schließt.

Ich muss zugeben, dass ich mir zu Beginn nicht sicher war, wer die Rolle der falschen Prinzessin übernehmen würde - Linza  oder Maree. Ich fand es toll, dass man dies nicht sofort erkannt hatte und darüber grübeln durfte. 

Die Handlung fand ich sehr gelungen und auch den Grund für die Wandlung von der Prinzessin zur Gänsemagd. Hier hat die Autorin einen großen Spannungsbogen und eigene Ideen eingebaut, die die Geschichte zu ihrer Eigenen werden lassen.

Eine, für mich, gelungene Märchenadaption von "Die Gänsemagd".
Die Liebesgeschichte hat mich verzaubert und ich war sehr überrascht, wie sich die Geschichte im Laufe des Buches verändert hat. 


"Es war einmal", Liebe und ein Traum...
Für mich war "In Seide und Leinen - Die Geschichte einer Königstochter" eine gelungene Märchenadaption. Dieses Buch ist besonders für jene Leseratten etwas, die Märchen lieben. Eine klare leseempfehlung, denn dieses Märchen verzaubert. 

Lesenswert mit Luft nach Oben!
Verdiente 
4 von 5 Punkten für "In Seide und Leinen" von Patricia Rabs



Patricia Rabsist Theaterschauspielerin und stand viele Jahre in Aachen auf der Bühne. 2011 zog sie für zwei Jahre nach Japan und hat sich damit ihren größten Traum erfüllt. In dieser Zeit begann sie auch mit dem Schreiben und Publizieren von Romanen.



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen