Donnerstag, 16. Februar 2017

[Rezension] Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Titel: Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
Originaltitel: The Remnant Chronicles. The Kiss of Deception

Band: 01
AutorIn: Mary E. Pearson
Genre: Fantasy
Verlag: One (Bastei Luebbe)
ISBN: 978-3-8466-0036-8
Seiten: 559
Preis € [D]: 18,00 (Hardcover)











»Es war einmal eine Prinzessin, mein Kind, die war nicht größer als du. Die ganze Welt lag ihr zu Füßen. Ein Befehl von ihr, und das Licht gehorchte. Ein Wink von ihr, und Sonne, Mond und Sterne fielen auf die Knie und erhoben sich wieder. Es war einmal…«Gaudrels Vermächtnis, S. 7

Mit »Der Kuss der Lüge« erschafft Autorin Mary E. Pearson einen neuen Epos, der tief ins Herz eindringt und einen mitreist. Von einem auf den anderen Tag lässt Lia ihr ganzen bisheriges Leben hinter sich und damit verändert sich alles. 💕



»Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde.«


SIE flieht am Tag ihrer Hochzeit.
SIE wird verfolgt, gejagt, geächtet.
SIE ist Lia, die älteste Königstochter von Morighan und gerade mal 17 Jahre alt.

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...
(Klappentext)

Der eine soll sie heiraten, der andere soll sie töten.
Eine Geschichte über Liebe und Flucht. Ein Attentäter und ein Prinz zwischen ihren Verpflichtungen und ihren wahren Gefühlen.

Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen und habe es auch sogleich verschlungen. Ich war mir klar, um den Hype des Buches, doch ich musste es selbst lesen. Wollte den Hype darum verstehen. Was soll ich sagen? Ich liebe es!

Mary E. Pearson hat einen bildhaften und einzigartigen Schreibstil. Sie schreibt sehr detailliert und bringt einem die Charaktere und Orte deutlich vor Augen. Dank des einfachen, flüssigen und spannenden Stils wurde ich an die Seiten gefesselt und habe jede einzelne aufgesogen. Die Geschichte fliegt nur so dahin, denn man möchte unbedingt weiterlesen. Möchte wissen, was mit Lia, Kaden und Rafe passieren wird.

Authentische, sympathische und tiefgründige Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten warten auf den Leser: die Prinzessin, ihre Zofe, der Prinz und der Attentäter. 

Ich mochte Lia und ihre Freundin Pauline sehr. Sie sind zwei selbstbewusste und starke junge Frauen, die genau wissen, was sie wollen und was nicht. Und so ist Lia definitiv nicht auf den Mund gefallen und sagt geradeaus, dass sie am aller wenigsten eine Prinzen heiraten möchte, den sie nicht mal kennt. Ich mochte die beiden sehr und habe sie schnell in mein Herz geschlossen. Ich konnte mich gut in die Lage der Beiden hinein versetzen und habe mit ihnen gefühlt, gebangt und gelacht.

So erging es mir auch mit den männlichen Charakteren: Kaden und Rafe. Ich fand sie beide, trotz ihrer oft schroffen Art sehr sympathisch. Doch hier ist nichts so, wie es scheint. Die Autorin macht ein großes Geheimnis um die wahre Identität der Beiden und lässt sich auch nicht in die Karten schauen. Während des Lesens, stellt man sich immer wieder die Frage „Wer ist der Attentäter und wer der Prinz?“ 

Bis relativ gegen Ende des Buches wird diese Frage nicht aufgelöst und somit bleibt die Spannung, um das Rätsel zu lösen. Zwischendurch habe ich immer mal wieder Vermutungen gestellt, diese doch schnell wieder über den Haufen geworden. Und so, war ich am Ende doch überrascht, wer wer war. Allerdings werde ich an dieser Stelle nicht mehr verraten, da ihr alle selbst mit rätseln solltet.

Auch die Liebesgeschichte wird nicht zu überhastet beschrieben. Lia und ihr Geliebter (wer es wohl ist?) kommen sich Stück für Stück näher und lernen sich kennen. Dadurch steht die Lovestory nicht im Vordergrund und lässt der eigentlichen Geschichte den Vortritt. Die perfekte Mischung aus Liebe und Aktion eben.

Verfolgt, gejagt und geächtet. Niemals hätte ich gerechnet, dass mich dieses Buch so sehr in seinen Bann ziehen kann. Binnen zweier Tage habe ich es verschlungen. Die Geschichte hatte mich auch Tage danach nicht mehr losgelassen. Somit erwarte ich nun sehnlichst.

»Der Kuss der Lüge« ist ein rasanter Roman, mit dessen Geschichte die Autorin ihre Leser an die Seiten fesselt und nicht mehr loslässt. Ein Hype, der gerechtfertigt ist, denn dieses Buch schlägt sie alle. 💕

Verfolgt, gejagt, geächtet und geliebt.
»Der Kuss der Lüge« von Mary E. Pearson ist ein wahres Meisterwerk, dass man gelesen haben muss. Authentische Charaktere, eine spannende Handlung und eine gelungene Kulisse machen dieses Buch besonders. Mein Monatshighlight im Februar! 

Monatshighlight - Absolutes must-read!
5 von 5 Punkten für »Der Kuss der Lüge« von Mary E. Pearson




Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Auftaktband der Chroniken der Verbliebenen, ist der erste ihrer Titel, der auf Deutsch erscheint. In den USA hat sie damit in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen