Montag, 19. Dezember 2016

[Rezension] Die silberne Königin

Titel: Die silberne Königin
Originaltitel: Die silberne Königin
Band: 01
AutorIn: Katharina Seck
Genre: Fantasy
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-20862-3
Seiten: 366
Preis € [D]: 12,00 (Paperback)











Mit »Die silberne Königin« gelingt Autorin Katharina Seck ein eiskaltes Märchen, dass unter die Haut geht und einen nicht mehr loslässt. Ich liebe dieses Buch! 💕


Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in einer winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft ist trügerisch. 

Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles ändert sich, als die 24-jährige Emma in die Chocolaterie von Madame Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen Königin. Denn darin verborgen liegt die Wahrheit – über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst …
»Die silberne Königin« von Katharina Seck ist eine perfekte Geschichte für den Winter. Wie ein eiskaltes Märchen, dass sich mitten ins Herz hineinbohrt und nicht mehr loslässt. Ich liebe es!

Der Schreibstil von Katharina Seck hat mir sehr gut gefallen. Sie schreibt sehr stilvoll, bildhaft und emotional. Mit ihrem Schreibstil hat mich die Autorin von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Sie haucht ihren Charakteren Leben ein und zaubert eine spannende und liebevolle Geschichte.

Dieses Buch hat etwas magisches und verzaubertes. Schon der Anfang hat mich mit der Geschichte von Madame Weltfremd bewegt. Madame Weltfremd ist ein wundervoller Charakter, der es liebt Geschichten zu erzählen - und die Leute lauschen diesen ebenso gern. Sie ist es, die die Geschichte erst wirklich ins Rollen bringt.

Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Emma - unserer Protagonistin. Ich mochte sie von Beginn an sehr und habe sie sogleich in mein Herz geschlossen. Emma hat ein schweres Leben und die Chocolaterie, wie auch Madame Weltfremd geben ihr die Chance auf ein besseres Leben.

Silberglanz bietet die perfekte, winterliche Kulisse - eine Stadt, begraben unter Schnee und Eis. Eine Stadt und ein König, denen ein dunkler Zauber anhaftet. Ein Zauber älter, als die Zeit selbst.

Die Handlung wird von einer immer wieder kehrenden Spannung durchzogen. Man fühlt und rätselt mit Emma mit und möchte das Geheimnis der silbernen Königin lüften. 
Und auch der eiskalte König bringt die Geschichte ins Rollen. Er hat mich im Laufe der Geschichte fasziniert und ich war von ihm sehr überrascht.
Doch wird es Emma möglich sein, sein Herz aufzutauen?

»Die silberne Königin« ist wahrhaftig ein märchenhafter Winterzauber. Mit ihrer Geschichte, ihrer Welt und ihren Chrakateren hat mich die Autorin voll und ganz für sich gewonnen und von ihrem Buch überzeugt. Dieses Buch hat mich so schnell nicht mehr losgelassen. Meine Gedanken kreisten einige Tage um »Die silberne Königin« und noch heute bin ich verzaubert.

Eine Geschichte voller Abenteuer, Geheimnissen und der großen Liebe, die zu einem meiner Highlights in diesem Jahr geworden ist.

Abenteuer, Winter, Liebe
Mit »Die silberne Königin« erschafft die Autorin Katharina Seck ein wahrhaftig märchenhafter Winterzauber. Dieses wundervolle Buch lässt einen nicht mehr so schnell los und zieht einen in den Bann seiner Winterwelt. Ich liebe dieses Buch! 

Highlight - Absolutes must-read!
5 von 5 Punkten für »Die silberne Königin« von Katharina Seck


Katharina Seck wurde 1987 in Rheinland-Pfalz geboren. Sie wuchs in einer mittelalterlichen, von einem Schloss gekrönten Kleinstadt im Westerwald auf und ging auf ein Gymnasium, das in einer fast 800 Jahre alten Zisterzienserabtei untergebracht ist. Die märchenhafte Atmosphäre dieses Ortes fand in der Beschreibung der malerischen Stadt Silberglanz auch Eingang in ihren Fantasy-Roman "Die silberne Königin". Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin arbeitet Katharina Seck in einer Gemeindeverwaltung und ist dort für die Redaktion der Kommunalzeitung zuständig.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen