Dienstag, 19. April 2016

[Rezension] Heaven 02 - Wohin wir auch gehen


Titel: Heaven - Wohin wir auch gehen
Originaltitel: Heaven 02
Band: 02/03
AutorIn: Sarah Stankewitz
Genre: Fantasy
Verlag: impress (Carlsen)
ISBN: 978-3-646-60232-6
Seiten: 269
Preis € [D]: 3,99 (Ebook)


"Aber du darfst mich nicht vermissen, Hailey. Es wäre falsch, hörst du? Du musst mich hassen." [88%]



Prolog - Ein Tunnel ohne Licht
Nicht umdrehen. Daran kralle ich mich, während ich durch die Dunkelheit presche.



"Heaven - Wohin wir auch gehen" ist der zweite Band der himmlichen Trilogie von Sarah Stankewitz. Eigentlich könnten Hailey und Jaden nun glücklich sein, doch jenes Glück wird von dunklen Geschehnissen und Schatten bedrückt.



Nachdem Jaden und Hailey endlich zueinander gefunden haben, müsste sich ihre Liebe wie ein Paradies auf Erden anfühlen. Doch leider machen ihnen Jadens ehemalige Auftraggeber einen Strich durch die Rechnung und führen sie geradewegs in die Hölle.

Die ständige Angst aufgespürt zu werden, zwingt sie zu einem fluchtartigen Road Trip, auf dem Hailey nicht nur tagtäglich ein wenig mehr Einsicht in Jadens Leben erhält, sondern auch weitere Menschen seiner Art kennen lernt - mit anderen ausgefallenen Fähigkeiten. 

Doch als das Leben von Jadens Familie auf dem Spiel steht, sind sie gezwungen, sich der Gefahr zu stellen...


"Jeder Ort kann ein kleines Paradies sein. Du darfst nur die Augen nie davor schließen." [65%]

Nachdem ich Band 01 "Dem Himmel so nah" gelesen habe, musste ich unbedingt wissen, wie es mit Hailey und Jaden weitergehen wird. Also habe ich mir direkt Band 02 "Wohin wir auch gehen" geholt und verschlungen

Sarah Stankewitz Schreibstils ist unverwechselbar. Sie schreibt sehr jugendlich und flüssig. Zudem weiß sie, wie sie Spannungen aufbaut und verleiht ihren Charakteren eine besondere Tiefe. Durch den bildhaften Stil, kann man sich die Orte, Charaktere und alles drum herum sehr gut vorstellen.

Die Charaktere habe ich mittlerweile sehr ins Herz geschlossen - vor allem unsere liebevolle Hailey und der selbstbewusste Jaden. Im zweiten Band von "Heaven" kommen nun auch Jasmine, Jadens Schwester und Haileys alte beste Freundin Caroline hinzu.

Hailey, von Jaden nur Heaven genannt, ist eine sehr liebevolle Protagonistin, die genau weiß was sie will. Für ihre Freunde und Lieben würde sie alles tun - sich sogar in Gefahren stürzen. Im zweiten Band wächst Hailey wieder über sich hinaus. Doch muss sie auch einige Schicksalsschläge wegstecken. So erfährt sie mehr von ihrer Vergangenheit und die Wahrheit über den Tod ihrer Eltern. Dabei ist Jaden stets an ihrer Seite, um sie zu unterstützen.

Jaden will nur eins: Hailey mit seinem Leben beschützen. Und das versucht er auch bis zum Ende des Buches. Doch dann geratet seine Familie in Beschuss und Jaden muss auch sie beschützen. Für seine kleine Schwester Jasmine würde er alles stehen und liegen lassen - nur um sie in Sicherheit zu wissen. Doch die Gegenspieler haben genau das mit ihm vor und nutzen seine "Schwäche" aus.

Jasmine ist die kleine Schwester von Jaden. Mit ihren 13 Jahren ist sie sehr aufgeweckt, mutig und selbstbewusst. Umso geschockter ist Jaden, als er von ihrer Gabe erfährt. Sofort bricht der Beschützer Instinkt aus, der sich auch auf Hailey überträgt.

Kann Jaden am Ende seine Liebe Hailey und auch seine Schwester Jasmine retten?

Am Ende gibt es eine kleine Wendung, in der auch Caroline ins Spiel kommt. Ich muss zugeben, dass ich ihr nicht traute. Doch ich bin gespannt, was sie im nächsten Band für eine Rolle spielen wird.

Zwischen all der Flucht und Angst kommen sich Jaden und Hailey näher. Doch von welcher Dauer ist ihr Glück? Wird ihre Liebe die schweren Strapazen, die auf sie beide warten, überstehen?

Die Handlung von "Wohin wir auch gehen" wird von Band 01 fortgesetzt. Leider zieht sie sich ein bisschen in die Länge. Dadurch verliert man ein wenig die Lust an der Geschichte. Doch die Hoffnung, dass endlich etwas passiert, ließ mich eisern durchhalten. Und zum Glück wurde ich belohnt. Durch die zunehmende Spannung gegen Ende des Buches wird es wieder richtig interessant und man klebt an den Seiten.

"Wohin wir auch gehen" ließ sich sehr gut lesen und hat mich weiter neugierig gemacht. Leider endet dieser Band an einer miesen Stelle. Dadurch würde ich am Liebsten sofort den letzten Band lesen. Immerhin möchte ich wissen, was nun mit Jaden, Hailey und Jasmine passieren wird.

Eine Welt in der alles am richtigen Ort zur richtigen Zeit ist. Doch eines haben unsere Welten gemeinsam, wie verschieden sie auch sind. Wir haben uns - und das ist das, was uns am Leben hält. [13%]

Flucht, Gefahren und die Liebe!
Zwischen der Angst, der Flucht und den Gefahren die diese mit sich bringt, bekommt der Leser auch eine kleine, aber feine Liebesgeschichte. Liebevolle Charaktere und die Neugierde, wie es weitergehen wird fesseln den Leser an die Seiten. Eine gelungene Fortsetzung, die leider ein bisschen schwächer war, als der erste Band.

Trotzdem eine lesenswerte Buchreihe!


Achtung! Suchtgefahr!
Verdiente 
4 von 5 Punkten für "Heaven - Wohin wir auch gehen" von Sarah Stankewitz

Sarah Stankewitz lebt mit ihrem Freund in ihrer kleinen Stadt mitten in Brandenburg. Schon in ihrer Kindheit liebte sie es, Worte aneinanderzureihen und Geschichten zu erschaffen. Seit ihrem Debütroman lässt sie ihrer Fantasie freien Lauf und ist immer wieder auf der Suche nach neuen Inspirationsquellen. Musik, Kerzen und ein bequemer Arbeitsplatz dürfen im Hause der Autorin eben so wenig fehlen wie eine leckere Tasse Cappuccino. Ihre Geschichten spiegeln das wider, was sie sich stets von einem guten Roman erhofft: Liebe, Leidenschaft und eine Prise Humor.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen