Mittwoch, 27. Januar 2016

[Blogtour] Regenbogenzeit - Outtakes und Perspekive


Herzlich Willkommen bei unserer Regenbogenzeit-Blogtour,

heute - am siebten Tag - stoppt unsere Tour auf meinem Blog. Nachdem ihr in den letzten Tagen mehr über das Buch selbst, die Protagonisten Leda & Silas oder auch die Story hinter dem Buch erfahren habt, geht es heute bei mir mit den Outtakes und der Perspektive weiter.

In Filmen gibt es sie meistens: Outtakes.
Doch habt ihr euch schon mal gefragt, welche Szenen aus einem Buch gestrichen wurden?
Hier habe ich einen Ausschnitt von einer gestrichenen Buchstelle aus Regenbogenzeit. Dabei handelt es sich um die erste Begegnung zwischen Leda und Silas aus der Sicht von unserem Protagonisten.


Silas
Die Augen von Leda, dem Mädchen an dem Tisch, hatten in einer Sekunde mehr Inhalt als die von allen Mädchen auf der Party zusammengenommen. Ohne, dass er länger überlegen konnte, sondern so, als würde ihn ein unsichtbarer Magnet anziehen, ging er zu ihrem Tisch herüber. Er musste sich beherrschen, nicht ihren Arm anzufassen. Sie hatte ihren Kopf auf den Arm gestützt und das Gesicht abgewandt. Zwischen den Haaren und dem Sweatshirt war ein Stück makellose, helle Haut freigelegt, ein schmales Handgelenk. Silas zögerte einen Augenblick. Als hätte sie seine Gegenwart gespürt, schaute sie vorsichtig nach oben. Er konnte sich nicht helfen, die Überraschung zu genießen, die sich auf ihrem Gesicht abzeichnete. Er hatte sich nicht getäuscht in den wenigen Sekunden, in denen er ihr Gesicht aus der Ferne gesehen hatte: sie war schön. Nicht so wie eine Pin-up-Barbie mit einem Haufen Make-up und Silikonbusen. Sie hatte eine unaufdringliche Schönheit, die sich nicht in den Vordergrund spielen musste.
„Hey“, sagte Silas. Er lächelte mit leicht geschlossenen Lippen, er hatte das Gefühl ein Strahlen unterdrücken zu müssen, keine Ahnung, was mit ihm los war.
„Hey“, erwiderte sie mit leiser Stimme und sah ihn forschend an. Sie hielt immer noch ihr Buch in der Hand, das sie nur langsam sinken ließ. Er kannte dieses Buch. Ihm stockte fast der Atem. Wie verrückt, in Wözen jemanden zu treffen, der dieses Buch las, wo er in den USA kaum jemanden kannte, der solche Bücher las.
„Du interessierst dich für Billard?“, fragte Silas und lud sie mit einer Armbewegung ein, herüberzukommen. Er wollte unbedingt, dass sie mitkam. Keine Ahnung, ob man ihm das ansah. Niko stand schüchtern am Tisch, was Silas wiederum dazu brachte zu grinsen. Wie konnte man so schüchtern sein. Was gab es ihm Leben zu verlieren, wenn man jemanden ansprach, dass man so ängstlich sein konnte?
„Wir bräuchten noch einen Mitspieler. – Und jemanden, der übersetzt.“
„Woher weißt du, dass ich Englisch kann?“, antworte Leda in perfektem Englisch. Sie hatte sogar einen amerikanischen Akzent. Sie musterte ihn kritisch. Es gefiel ihm, alles an ihr gefiel ihm.

Er zuckte die Schultern. „Eingebung“. Er konnte seinen Blick nicht von ihr abwenden. Er wollte sich ihr Aussehen einprägen und hatte gleichzeitig das Gefühl, dass sie hyperreal vor ihm stand. Als wäre sie besonders scharf gestellt, als würde er sie durch eine Fotolinse anschauen, die sie überdeutlich darstellte. Er würde nicht vergessen, wie sie aussah. Wahrscheinlich würde er niemals vergessen, wie sie aussah. Er verstand selbst nicht, warum sie diese Wirkung auf ihn ausübte. Aber sie zögerte immer noch.


Ich hoffe, dass euch die Perspektive aus Silas Sicht gefallen hat. Ich fand es sehr schön zu lesen, wie er über unsere Protagonistin Leda bei ihrem ersten Treffen dachte.

Zu den Perspektiven:
Im Buch Regenbogenzeit bekommen die Leser zwei verschiedene Erzähl-Perspektiven. Durch die unterschiedlichen Perspektiven, kann man als Leser die Sicht von mehreren Charakteren erfahren. In Regenbogenzeit greift die Autorin die Ich-Perspektive (Leda) und die Personale Perspektive (Silas) auf.

Es gibt vier Erzähl-Perspektiven, in denen man sein Buch schreiben kann:

  1. Ich-Perspektive
    Der Ich-Erzähler berichtet das Geschehen aus der Ich-Form, wodurch man besonders gut Gefühle und Gedanken zeigen kann. Diese Form kann durchaus auch Merkmale aus anderen Erzähperspektiven aufweisen.
  2. Auktoriale PerspektiveDiese Form der Perspektive wird auch als "Allwissender Erzähler" bezeichnet, da er eine uneingeschränkte Draufsicht auf das Geschehen hat und alles über die Figuren weiß.
  3. Personale Perspektive
    Hier weiß der Erzähler nicht alles, denn er lässt den Leser einschließlich an den Gefühlen und der Sichtweise einer einzelnen oder mehreren Figuren teilhaben. Er kommentiert das Geschehen nicht.
  4. Neutrale Perspektive
    Wie man bereits am Namen erkennen kann, beschreibt der Erzähler nur, was äußerlich wahrnehmbar ist. Er zieht sich also aus der Figurenwelt zurück und beschreibt objektiv das Geschehen.


GEWINNSPIEL
Julia Stein hat sich für Euch wunderbare Preise einfallen lassen!
Alles auf dem Foto wird unter 6 Gewinnern aufgeteilt! Für welches Paket ihr in den Lostopf hüpft könnt ihr selbst entscheiden. (Ihr dürft auch gerne mehrere Wünsche in den Kommentaren hinterlassen)




Paket 1
Eine Powerbank mit Regenbogenzeit-Motiv
(Scheckkartengroß, eine komplette extra Akkuladung, kompatibel mit Iphone und Android)
Lesezeichen
Maxi Postkarte "Happiness"
Autogrammkarte
28seitige gedruckte Leseprobe
kleinen Magneten

Paket 2
Harry Potter Carlsen Schmuckausgabe
Lesezeichen
28seitige gedruckte Leseprobe
kleiner Magnet

Paket 3
Vegan for Fit (Rezepte-Bestseller)
Leszeichen
28seitige gedruckte Leseprobe
kleiner Magnet

Paket 4
Twilight Life & Death (englischsprachige Jubiläumsausgabe)
Lesezeichen
28seitige gedruckte Leseprobe
kleiner Magnet

Paket 5
Reading Notes (Andrea Kossmann)
2 Buch-Stempel
Lesezeichen
28seitige gedruckte Leseprobe
kleiner Magnet

Paket 6
Schreibmaschinen-Stempel
Temporäres Tattoo mit Jane Austin-Zitat
Ex Libris Karten mit unterschiedlichen Motiven
Lesezeichen „Füße“ von MyBookmark
Leszeichen
28seitige gedruckte Leseprobe
kleiner Magnet

Was ihr tun müsst um teilzunehmen?
Beantwortet folgende Frage:
Wie fandet ihr den Ausschnitt aus der Sicht von Silas? Und in welcher Erzähl-Perspektive liest ihr am liebsten Bücher?

Wer mehrere Lose sammeln möchte, kann auch noch bei den anderen Bloggern bis zum 3. Februar, 23:59Uhr, die Fragen beantworten ;-)


Hier unsere Blogtour-Daten:

Teilnahmebedingungen:
  • Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
  • Teilnahmeschluss ist der 03.02.2016, 23:59 Uhr
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
  • Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen muss eine gültige eMail Adresse hinterlegt werden, unter der wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können.
  • Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt.
  • Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.


Ich wünsche euch viel Spaß an den nächsten Blogtour Tagen und drücke euch allen ganz fest die Däumchen :)



Kommentare :

  1. Sonjas Bücherecke27. Januar 2016 um 05:25

    Hallo,

    ein toller Beitrag, über die Schreibweise habe ich mir eigentlich noch nie Gedanken gemacht während ich ein Buch lese. Ist interessant, dass hier der Erzählstil wechselt. Ich finde es muß einfach zum Buch und zur Geschichte passen.

    Silas Darstellung gefällt mir so wie sie ist. Fand den Beitrag Silas sehr interessant.
    Wünsche einen schönen Tag.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hey! :)

    Ich finde die Erzählweise richtig klasse! :D Am liebsten mag ich Ich-Erzählungsbücher, da man hier am meisten Einblick in das Gefühlsleben der Charaktere hat. :))

    Ich würde mich riesig über Paket 2,4,5 & 6 freuen. ^.^

    Alles Liebe, Jasi ♥ meine.lieblingsbuecher@gmx.at

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    den Ausschnitt fand ich ganz gut. Man merkt Silas seine Begeisterung richtig an und das er mehr von dem Mädel will.

    Ich nach die Ich-Perspektive am liebsten. Ich finde in keiner anderen Erzählform werden Gefühle so stark zum Ausdruck gebracht wie in dieser.

    Liebe grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ivh hüpfe für Paket 1,3,5 und 6 in den Lostopf.

      Löschen
  4. Hallo,

    ich fand den Ausschnitt sehr schön.

    Ich lese am liebsten Bücher aus mehreren Perspektiven, bei Liebesgeschichten auch gern aus der Sicht beider Seiten.

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    ich fand die Beschreibung aus Silas Sicht im Buch nicht ganz so gut wie Ledas, deshalb bin ich nicht böse, dass eine seiner Sichten gestrichen wurde, auch wenn sie sich sehr gut liest. Mit Leda habe ich einfach mehr harmonisiert.

    Ich hüpfe in den Lostopf für die Pakete 2,5 und 6.

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  6. Personale und ich Perspektive sagt mir am meisten zu.

    Der Ausschnitt macht Lust auf mehr :D

    Bitte für Topf 1 & 2 & 4

    GLG Dana (danaj75@web.de)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich liebe die ich-perspektive. vor allem wenn es aus der sicht von beiden Protagonisten geschrieben ist.

    Der Ausschnitt aus Silas' Sicht gefällt mir sehr gut, da er mein Lieblingschara aus dem Buch ist. Und ich mir sowieso schon ausgemalt habe, was er wohl bei der ersten Begegnung gedacht hat. und ich bin nicht enttäuscht. :)

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    P.S.: Mir ist egal welches Paket ich gewinne.

    AntwortenLöschen
  8. Hi also eigentlich ist mir die Erzähl-Perspektive egal. Hauptsache man erfährt viel über den Erzähler und seine Gefühle. Silas finde ich auch ganz klasse, da man in dem Abschnitt richtig merkt wie begeistert es von Leda ist.

    Lg und danke für den heutigen Blogtag
    Ricarda;-)
    rzoellmann90@gmail.com

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    ein schöner Auszug, schade, dass er gestrichen wurde.
    Hm, also meist mag ich unterschiedliche Perspektiven gerne, aber es kommt mir mehr auf den Schreibstil an und ich lasse mich gerne überraschen.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen Nenya,

    danke für den tollen Einblick ins Buch durch Silas Sichtweise. Liest sich wirklich toll und man weiß dann man einen jungen Mann vor sich hat <3
    Ich lese gerne in der Ich-Perspektive und der personelen Perspektive. Kommt immer aufs Genre an finde ich.
    Ich würde gerne für 1, 3 und 6 in den Lostopf hüpfen.
    Danke für die tolle und informative Blogtour :)

    Liebe Grüße
    Alina
    buchsymphonie@gmx.de

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Nenya,
    ich finde die Ich Erzählform häufig am besten, da man so wenn es gut geschrieben ist, einen tollen Einblick in die Gedanken und Gefühle der Charaktere bekommt!
    Ich möchte gern für Paket 2 in den Lostopf hüpfen!
    Liebe Grüße, Petra
    nurse838@gmx.de

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Nenya,
    es hat mir supertoll gefallen und mich richtig neugierig gemacht. Solange mich die Geschichte packt, ist mir die Erzählform relativ egal, da les ich alles gerne.
    Ich möchte gerne für Paket 1 und Paket 4 in den Lostopf hüpfen.
    Liebe Grüße
    Manuela (mgref@hotmail.de)
    Manu´s Tintenkleckse

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen,

    mir hat der Auszug aus Sicht von Silas sehr gut gefallen. Er macht kein Geheimnis daraus, was er für Leda empfindet!

    Was den Schreibstil angeht, gefällt mir alles, solange es gut durchdacht mit der richtigen Portion Spannung ist, mag ich alle Erzählweisen.

    Ich würde sehr gerne für die Pakete 1, 2 und 4 in den Lostopf hüpfen.

    Ganz liebe Grüße
    Marion
    mariongeier@gmx.net

    AntwortenLöschen
  14. Ja, der Ausschnitt hat mir gut gefallen! Am liebsten mag ich er-sie- Perspektive. Gerne auch mal aus der Sicht des Jungen!

    Hüpfen möchte ich für 1,2,5 und 6

    LG, Mary <3
    marysol.fuega@gmail.com

    AntwortenLöschen
  15. Na,

    der kurze Abschnitt aus Silas Perspektive hat mir wirklich gut gefallen. So bekommt man auch von ihm einen ganz neuen Eindruck, da das Buch ja aus Ledas Perspektive geschrieben ist! Super gut!

    Ich bin bei Perspektiven eigentlich offen für alles, solange sie plausibel geschrieben sind. Ich-Perspektive ist immer gut, aber auch die auktoriale oder personale Perspektive finde ich sehr reizvoll!

    Ich würde gerne für folgende Pakete hüpfen: 1,2,3,5,6

    Lg
    Levenya

    audaciaelaine@gmx.net

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,

    danke für den Beitrag. War sehr interessant alles auch aus seiner Perspektive zu lesen. Solange es gut geschrieben ist, komme ich mit verschiedenen Erzählarten klar.

    Liebe Grüße
    Yasmin (yasi891@web.de)

    AntwortenLöschen
  17. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Post zur Blogtour!

    Der Ausschnitt aus der Sicht von Silas hat mir gut gefallen. Es war interessant und amüsant, in seine Gedankenwelt einzutauchen und zu erfahren, wie er andere Menschen betrachtet und einschätzt und was das über ihn aussagt.

    Ich lese Bücher am liebsten aus der personalen Perspektive. Dadurch kann ich mich einerseits mit dem Protagonisten besonders gut identifizieren. Außerdem bietet die Perspektive gute Möglichkeiten den Leser in die ein oder andere Falle zu locken. In diese Falle zu tappen (oder sie eben zu erkennen), finde ich besonders spannend.

    Bei der Verlosung versuche ich mein Glück für alle Pakete.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  18. die personale Perspektive war interessant zu lesen allerdings bevorzuge ich die Ich-Perspektive bei Romanen ;-)

    mich interessieren besonders die Pakete 1 bis 4

    AntwortenLöschen
  19. Hi,

    der Ausschnitt war interessant =) Ich bevorzuge normalerweise die Ich-Perspektive, aber wenn der Autor gut schreibt, lese ich natürlich auch andere Perspektiven ;)
    Ich würde gerne in Lostopf 2 hüpfen =)

    Lg
    Micha
    michas.buecherblog@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,

    der Ausschnitt aus der Sicht von Silas gefiel mir sehr gut. Am liebsten mag ich Bücher, die in der Ich-Perspektive, gerne auch von mehreren Protagonisten, erzählt werden. Sie wirken irgendwie persönlicher als eine Erzähl-Perspektive.

    Ich würde gerne für Paket 1, 2 und 5 in den Lostopf hüpfen.

    Liebe Grüße
    Deborah

    deherm (at) gmx.de

    AntwortenLöschen
  21. Huhu liebe Nenja,

    puh, jetzt schaffe ich es auch noch kurz vor Schluss zu kommentieren. Die Blogtour war wirklich genial!

    Danke für den interessanten Ausschnitt aus Silas Sicht. Diese Stelle hat mich sehr neugierig auf die ganze Geschichte gemacht. Ich lese am liebsten Bücher aus der Ich-Sicht, weil ich mich so einfach am besten in die Charaktere einfühlen kann. :)

    Das Buch klingt wirklich interessant, es gibt nicht viele Bücher die von Massentierhaltung handeln - das klingt wirklich außergewöhnlich!

    "Regenbogenzeit" (der Titel ist übrigens so toll!) ist bei mir nach eurer Blogtour sofort auf der Wunschliste gelandet. :-)

    Die Gewinne sind alle soo toll, da muss ich einfach für alle Pakete in den Lostopf hüpfen. :-D

    Vielen lieben Dank an euch und die Autorin für diese schöne Blogtour! <3

    Alles Liebe,
    deine Hannah
    (hannahsophie.jaeger@gmail.com)
    <3

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    also mir hat der Einblick gut gefallen! Und ich mag Perspektivenwechsel sehr gerne, da man auch die Gedankengegänge des anderen mitbekommt. Es ist doch immer schön zu wissen, warum jemand etwas so getan hat wie er es getan hat! :)

    LG Tina
    Paket 2 wäre toll! <3

    maerchenfarben@yahoo.de
    http://maerchenfarben.blogspot.de

    AntwortenLöschen