Donnerstag, 21. Mai 2015

[Rezension] Bannwald


Titel: Bannwald
Originaltitel
Band: 01/??
AutorIn: Julie Heiland
Genre: Fantasy
Verlag: Fischer FJB
ISBN: 978-3-8414-2108-1
Seiten: 352
Preis € [D]: 16,99 - Hardcover


Ja Emilian. Wir werden uns wiedersehen. Irgendwann. (S.334)


Jagd
Ich hasse den Wald. Ich hasse ihn aus tiefstem Herzen.

Wie es dazu gekommen ist? Wie es immer zu so etwas kommt. Die Starken wittern die Macht und bezwingen die Schwachen. (S. 5/6)

"Bannwald" ist der rasante Debütroman von Julie Heilands spannender Reihe rund um die Leonin Robin und den Tauren Emilian. 

"Wenn du dich jetzt immer noch hier hinabstürzen willst, bitte. Aber ich werde mit dir springen". (S. 332)

Eben schien noch alles klar zu sein: Tauren töten, Leonen heilen.
Doch wenn dein größter Fein dich plötzlich verschont und du selbst mörderische Fähigkeiten an dir entdeckst, auf welcher Seite stehst du dann?

Die 17-jährige Robin gehört dem Stamm der Leonen an, der seit Generationen von den mörderischen Tauren unterdrückt wird.


Als Robin eines Tages von dem jungen Tauren Emilian verfolgt wird, rechnet sie mit dem Tod - doch es kommt alles ganz anders.


Eine spannende Saga um Macht und Liebe mit unerwarteten Wendungen nimmt ihren Lauf. Denn Robin trägt ein Geheimnis mit sich, und es gibt nur einen der davon weiß - ihr größter Feind.


(Klappentext)


"Weil ich mich im ersten Augenblick in dich verliebt habe", sagt er. (S. 333)

Das Cover passt hervorragend zum Titel. 
Eher dunkle Farben und ein leichter grün Ton wurden gewählt, sodass es mysteriös und geheimnisvoll wirkt. Der Eyecacher ist neben der Protagonistin Robin, welche von hinten dargestellt wird, definitiv der Titel. Er erstrahlt in einem kräftigen weiß mit grau Schimmer.

Mir gefällt das Cover sehr gut. Es passt perfekt zur Geschichte, die Verbindung wurde sehr deutlich dargestellt. Auf jeden Fall ein Hingucker im Bücherregal! 

"Vertraust du mir?", fragt er zurück. [...]"Dir vertrauen? Soll das ein Witz sein?""Du hörst auf deinen Kopf. Nicht auf dein Herz." (S. 113)

Bereits zu Beginn der Geschichte wird der Unterschied zwischen den zwei Hauptstämmen aus Bannwald klar und deutlich erklärt.
Die Guten und die Bösen - Leonen und Tauren, zwei Stämme der Sternenvölker.

Almaras, Anführer der Leonen und Birkaras, Anführer der Tauren könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Almaras ein gutherziger und liebevoller Leone ist, ist Birkaras rachsüchtig und brutal. Doch beide Anführer wollen für ihre Stämme nur eines: das Beste.

Robin wächst als Tochter von Almaras bei den Leonen auf. Sie ist anders, als ihre Stammesmitglieder, doch davon weis sie nichts.
Robin ist eine sehr sympathische und starke Protagonistin, die für ihr Volk - ihre Familie alles tun würde.

Emilian ist einer von Robins größten Feinden: ein Taurer. Und doch scheint sie ihm mit der Zeit mehr und mehr zu vertrauen.
Emilian ist auf den ersten Blick der perfekte Badboy. Zurückhaltend, stark, robust und manchmal kaltherzig. Doch hinter seiner harten Schale steckt ein weicher Kern, den Robin zu knacken weis.

Zudem gibt es noch Laurin - Robins bester Freund und ebenfalls Leone. Er ist von Kindesalter stets an ihrer Seite und möchte sie beschützen. Doch empfindet er mehr als nur Freundschaft für sie?

Die Charaktere aus Banndwald sind alle - wirklich jeder für sich selbst - sehr aussagekräftig und besonders. Jeder wird durch eine andere Eigenschaft gekennzeichnet, die ihn stark macht. 

Besonders die Leonen, ein Volk, wo jeder für jeden einsteht. Koste es sein Leben. Selbst in Grenzsituationen halten sie zusammen und stehen ihrem gemeinsamen Feind den Tauren gegenüber.

Die beiden Protagonisten Robin und Emilian konnten mich von Beginn an verzaubern. Beide besitzen trotz ihres jungen Alters an gewisser Reife. Sie sind sehr sympathisch und einzigartig. Durch ihre Tiefe, welche sie von der Autorin verliehen bekommen, wirken sie lebendig und greifbar nahe.

Mit jeder Seite konnte ich mich mehr und mehr in die Beiden hineinversetzen und mit ihnen fühlen, leiden, bangen und hoffen.

Man lernt noch viele weitere Charaktere kennen. Die einem sind einem sofort sympathisch, die anderen dagegen würde man am liebsten in die Hölle schicken.

"Ich will, dass du mich kennenlernst", unterbricht er mich. [...]                                       "Warum?", hauche ich. [...]                                                                                               
"Mir genügen fünf Tage. Wenn du mich bis dahin nicht magst, lasse ich dich in Ruhe." [...]                                                                                                                                    
"Ich gehe keinen Pakt mit dem Teuel ein.", weiche ich aus."Ich bin der Teufel für dich? Wie schmeichelhaft", lacht er. (S. 134)


Ich L.I.E.B.E dieses Buch!
Schon lange war ich nicht mir so in ein Buch vertieft, wie in dieses. Innerhalb eines Tages habe ich "Bannwald" Seite für Seite verschlungen. Und es ist einfach unglaublich toll!

Die Geschichte ist voller Gefühl, Action und Spannung. Der Leitfaden schlängelt sich regelmäßig durch die Geschichte durch, sodass es nicht langweilig wird.
Bereits nach den ersten Seiten ist der Leser mitten im Geschehen, wird mitgerissen und teilt mit den Charakteren seine Gefühle. Bis zur letzten Seite hin bleibt die Spannung.

Die Idee mit den Sternenvölkern finde ich unglaublich toll!
Während alle anderen- sei es die Jacualen (Schützen), Acuarien, Cancer, Arien, Libren und andere Sternenvölker - nichts von dem Machtkampf der Tauren mitbekommen, müssen die Leonen unter diesen machtvollen Wesen leiden.

Julie Heiland hat einen sehr fesselnden und bildhaften Schreibstil. Sie weiß, wie sie ihre Leser an die Geschichte bindet und Spannung einbaut. Zudem verleiht sie ihrem Roman das Gewisse Etwas, was einen nicht mehr los lässt.
Dabei vergisst sie jedoch nicht, die Charaktere und die Story auszubauen, was ihr definitiv gelingt. Im Laufe der Geschichte lernen ihre Protagonisten über sich hinaus zu wachsen und sich ihrem inneren Schweinehund zu stellen.

Das wichtigste Glied sind die Charaktere. Zwei sehr starke und aussagekräftige Protagonisten, die einen in die Geschichte hinein ziehen und nicht mehr loslassen.
Die Autorin schleift ihre Charaktere an allen Ecken und Kanten, wodurch sie ihre Protagonisten abrundet und ihnen Leben einhaucht.
Ich mochte Robin und Emilian von Anfang an sehr und habe bis zum Schluss mit ihnen mitgefiebert. 
Zwar scheint es zwischendurch, als gäbe es eine Dreiecksbezieung mit Laurin, doch die Protagonistin Robin weis genau was sie will - und das ist Laurin als ihren besten Freund.

Die Geschichte wird durch einen Perspektiven Wechsel zusätzlich spannend. Hin und wieder schreibt die Autorin aus der Sicht von Birkaras oder dessen Berater Vincente. 
Während jedoch der Großteil aus der ICH-Perspektive von Robin erzählt wird, erfährt man aus der Sicht der Tauren alles aus der Erzähler-Perspektive.
Ich finde dieser Wechsel ist der Autorin sehr gelungen.

Natürlich darf ein Hauch von Liebe nicht fehlen. Schnell merkt man, dass sich zwischen den Protas eine bedingungslose Liebe entwickelt. Jedoch halten beide ihre Gefühle für sich, denn keiner von ihnen weis, mit diesen umzugehen. Ich finde es schön zu lesen, wie sich die Beziehung zwischen Robin und Emilian entwickelt - einfach traumhaft.


"Aber ich brauche dich doch." [...]"Nein. Brauchst du nicht." Ich will etwas erwidern, doch er legt mir seinen Zeigefinger auf die Lippen."Ich bin so viel schlechter als du. Ich bin all das, was du so sehr hasst. Das, was du nie sein willst." (S. 265)


Mit "Bannwald" hat mich Julie Heiland voll und ganz für sich gewonnen!
Am liebsten hätte ich gleich mit dem zweiten Band Blutwald weiter gelesen. Jedoch erscheint dieser erst im Herbst 2015. 
Spannung, Liebe, Gewalt und Action bleiben nicht aus, denn von allem ist etwas dabei. Zudem fesselt ein spannender und bildhafter Schreibstil den Leser an die Seiten.
Geheimnisvolle, sympathische Charaktere, eine spannende Geschichte - alles was ein gutes Fantasybuch benötigt.
Ein rasanter Debütroman, der Suchtgefahr verspricht!


Achtung!
Suchtgefahr, daher verdiente 5 von 5 Punkten!


Julie Heiland hat Journalistik studiert. Parallel dazu hat sie eine Schauspiel- und Rhetorikausbildung absolviert und schon in einigen Fernsehfilmen mitgespielt. Julie Heiland, 1991 geboren, ist ein Multitalent. Ihre große Leidenschaft ist das Schreiben und hier ist sie ganz nah an ihren Leserinnen. Nach „Bannwald“ ist „Blutwald“ ihr zweiter Roman.



1. Bannwald
2. Blutwald





Hat jemand von euch das Buch auch schon gelesen? Wie fandet ihr es?
Falls ihr es noch nicht kennt, würdet ihr es Lesen?
Ich bin gespannt auf eure Meinungen! :)


Kommentare :

  1. Hey :)

    Wird das eine Trilogie werden? Denn wenn ja, warte ich lieber noch ein bisschen :). Die Story fand ich schon von Anfang an sehr interessant, aber ich mag es nicht besonders, wenn ich warten muss, um zu erfahren, wie es weitergeht. Geduld gehört nicht unbedingt zu meinen Stärken - da lese ich die Trilogie lieber erst, wenn sie vollständig erschienen ist :D.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    ich lese das Buch gerade auch :-)
    Aber wow. Was für eine fantastische Rezension. Du hast das echt klasse gestaltet. Richtig richtig toll!
    Und ja die Cover finde ich echt passend, zumal das von Band 2 mich schon eucht auf den nächsten Teil freuen lässt.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
  3. Heyhey Nenya!

    Awww, ich liebe das Buch genauso sehr wie du! ich bin praktisch durch die Seiten geflogen und kann Band 2 einfach nicht erwarten!
    Deine Rezension gefällt mir sehr gut, ich hoffe, dass viele sich sofort das Buch zumindest auf die Wunschliste schreiben! Sooo toll! =D

    Dein Blog gefällt mir im Allgemeinen übrigens auch sehr gut und ich bin direkt mal Leserin geworden! =)

    Ganz liebe Grüße,
    Bianca =)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nenya,

    deine Begeisterung konnte ich in deiner Rezension förmlich spüren. Die sympathische Autorin hat hier auch wirklich eine absolut tolle Idee umgesetzt. Mir ging es mit der Geschichte ähnlich. Und die Folgebände wurden dann ja sogar fast noch besser als der Einstieg :-)

    Liebe Grüße, Kay

    AntwortenLöschen