Freitag, 29. Mai 2015

[Nenya asked...] Laura Kneidl

Hallöchen liebe Lesratten und Bücherwürmer,

heute möchte ich euch die liebe Laura Kneidl etwas mehr vorstellen :)

Ich durfte die junge und sympathische Autorin mit meinen Fragen löchern, die sie alle sehr ausführlich beantwortet hat!

Laura ist wirklich eine sehr liebenswerte Person und ich bin ihr dankbar, das sie sich für dieses Interview bereit gestellt hat *--*

Nochmals ein riesen Dankeschöön an dich, liebe Laura! <3


Doch nun zu dem tollen Interview:




1. Liebe Laura, würdest du dich kurz vorstellen, bitte?

Ich bin Laura Kneidl, die Autorin von Light & Darkness und den drei Romanen Blood & Gold, Soul & Bronze und Magic & Platina aus der Elemente der Schattenwelt Trilogie. 
Ich bin Mitte zwanzig, lebe in Stuttgart und studieren an der Hochschule der Medien. Und ich mag Katzen. (Hallo, Klischee!)


Blood & Gold mehr Infos: *klick*

2. Wie kamst du auf die Idee zu Schreiben? Wolltest du schon immer Autorin werden?

Nein, ich wollte nicht immer Autorin werden. Bis ich 17/18 Jahre alt war, konnte ich mir nicht einmal vorstellen, dass ich je ein Buch schreiben werde, weil das Lesen bis dato nicht zu meinen größten Leidenschaften gezählt hat. Das alles hat sich geändert, als ich „Twilight“ von Stephenie Meyer gelesen habe. Ich mochte die Geschichte um Bella, Edward und Jacob, aber Letzterer hat für mich nicht das Ende bekommen, dass er verdient hat, also habe ich angefangen, FanFictions zu schreiben. Und schließlich waren es die „Chroniken der Unterwelt“ von Cassandra Clare, die in mir den Wunsch geweckt haben, eine eigene Geschichte zu erzählten – damals war ich 19.


3. Was sagen deine Familie und Freunde zu deinem Wunschberuf Autorin?

Von meinen Freunden erhalte ich volle Unterstützung und auch meine Familie ist stolz auf mich – würde ich behaupten -, aber ich glaube, meine Eltern fürchten schon etwas das Berufsrisiko, das mit diesem Wunsch einhergeht. Doch noch studiere ich und einen „anständigen“ Beruf habe ich auch schon erlernt. Falls es mit der brotlosen Kunst also nicht klappen sollte, habe ich meine Möglichkeiten. ;)


4. Bisher sind vier Bücher von dir bei im.press – dem Ebook Verlag von Carlsen – erschienen.
Erinnerst du dich noch, wie es war, als du erfahren hast, dass „Light & Darkness“ im Verlag erscheinen wird?


Light & Darkness mehr Infos: *klick*
Ja, daran erinnere ich mich noch sehr gut. Es war in meinem freien Sommer, bevor das Studium begonnen hat. Es war Mittag und ich habe mit einer Freundin über Skype geschrieben. Sie wollte gerade offline gehen, als die Mail in mein Postfach kam. Ich habe nur den ersten Satz gelesen und ihr dann geschrieben: AAAAH! WARTE! MAIL VOM VERLAG! AAAAAAHHH … und erst dann habe ich den Rest von der E-Mail gelesen und wir haben uns zusammen einen Ast abgefreut.


5. Im Sommer erscheint „Light&Darkness“ bei Carlsen als einmalige Taschenbuch Auflage.
Wie sehr hast du dich darüber gefreut?

Auf einer Skala von 1 bis 10? Mindestens eine 100! Es gibt ja bereits ein Taschenbuch zu Light & Darkness, aber die Gewissheit, dass der Name „Carlsen“ darauf steht und der Umstand, dass es in allen gut sortierten Buchhandlungen erhältlich sein wird, ist noch einmal etwas ganz besonderes.


6. Zudem ist deine „Elemente der Schattenwelt“ - Trilogie bei im.press erschienen.
Wie würdest du die einzelnen Bände: Blood & Gold, Soul&Bronze, Magic&Platina je in einem Satz beschreiben?


Soul & Bronze mehr Infos: *klick*
Unkreativ, wie ich gerade bin, würde ich die Slogan von meiner Webseite verwenden …

Blood & Gold: Ein ungleicher Kampf und eine neckische Beziehung
Soul & Bronze: Ein vergessener Feind und eine intensive Liebe .
Magic & Platina: Eine blutige Rache und eine bissfeste Romanze.


7. Schreibst du momentan an einem neuen Projekt? Falls ja, was kannst du uns bereits darüber verraten?

Ja, ich schreibe an einem neuen Projekt. Viel kann und will ich darüber noch nicht verraten, aber der Arbeitstitel lautet „Water & Air“ und auf Printrest habe ich eine Pinnwand, die etwas Aufschluss darauf gibt, um was es geht. 
(Link: https://www.pinterest.com/laurakneidl/water-air/)


8. Hättest du je gedacht, jemals ein Buch zu veröffentlichen?

Bis zu meinem 19. Geburtstag auf keinen Fall. Das erste Mal kam dieser Wunsch wohl auf, als ich 
angefangen habe, meine erste eigene Geschichte zu schreiben. Damals war diese Vorstellung natürlich noch völlig utopisch, denn ich hatte keine Ahnung vom Buchmarkt und vom Schreiben eines Romans. Ich musste viel lernen und viel Kritik einstecken, bis es schließlich so weit war.


9. Du hast viele Charaktere erschaffen. Sind sie alle deiner Fantasie entsprungen oder stammen einige von ihnen von realen Personen aus deinem Umfeld?

Sie sind alle meiner Fantasie entsprungen. Ich bediene mich gerne an Namen von Personen, die ich kenne. 

So wird meine Autorenkollegin Rebecca Wild in Blood & Gold gemeinsam mit ihrem Venatoren in eine Zelle gesperrt, oder ein Totengräber aus einem noch ungeschriebenen Projekt trägt den Namen eines Kommilitonen. Aber mit den Namen hört die Ähnlichkeit auf und die Persönlichkeiten sind von mir erschaffen.



Soul & Bronze mehr Infos: *klick*
10. Wenn du einer deiner Charaktere sein könntest – sei es aus Light & Darkness oder der Elemente der Schattenwelt – Trilogie, wer wärst du? Und warum?

Ich wünschte, ich könnte hier eine großartige und tiefgründige Antwort geben, aber ehrlich? Ich wär am liebsten Ella, dann könnte ich mit Wayne rummachen. 


11. Hat sich seit dem Erscheinen deines ersten Buches etwas verändert?

Absolut! Der Schreibprozess an sich hat sich nicht viel verändert. Ich sitze noch immer alleine hinter 
meinem Schreibtisch und kämpfe eine Schlacht um die richtigen Wörter, dennoch ist das Schreiben weniger einsam geworden. Früher habe ich meine Geschichten nur mit einem kleinen Kreis aus Lesern geteilt, heute habe ich mehr Leser, die mich unterstützen und antreiben. Zudem habe ich viele großartige Menschen kennengelernt und ich bin meinem Wunsch vom Schreiben leben zu können einen kleinen (und doch ganz großen) Schritt nähergekommen.


12. Wie beschreiben dich deine Familie/Freunde in nur drei Worten?

Ohh, ich glaube nicht, dass sich meine Familie und meine Freunde auf dieselben drei Worte einigen könnten.


13. Jeder von uns hat ein Vorbild. Hast auch du einen Auto/ eine Autorin als Vorbild?

Ich bewunderte viele Autoren aus den unterschiedlichsten Gründen: Cassandra Clare, Tahereh Mafi, 
Brandon Sanderson und weitere, aber als Vorbild sehe ich sie nicht, sie sind Inspiration und Motivation.



14. Das Schreiben nimmt viel Zeit in Anspruch. Kommst du überhaupt dazu, noch selbst zu Lesen?

Ich lese weitaus weniger, als ich es früher getan habe. Mit dem Schreiben und dem Studium hat man 
irgendwann die Schnauze voll von Texten und Wörtern und will sich einfach nur noch ins Bett legen und sich von einer Serie Film berieseln lassen. Aber ich bemühe mich dennoch eine gewisse Anzahl an Büchern zu lesen, mein Ziel für 2015 sind vierzig Bücher.


15. Wie sieht dein Bücherregal aus? Welches Genre finden wir überwiegend darin?

Mein Bücherregal sieht meistens sehr ordentlich aus, den ich hüte meine Schätze gut. Und ich würde sagen, dass eindeutig die Fantasy überwiegt, und ich besitze mehr englische als deutsche Bücher.


16. Dein Lieblings: Buch, Film, Musik, Farbe und Genre?

Buch: aktuell „Mistborn“ von Brandon Sanderson,
Film: Silent Hill und/oder Resident Evil
Musik: Arch Enemy, Slipknot, Rammstein, Nightwish, Deichkind, Casper und vieles mehr!
Farbe: violett
Genre: Fantasy


17. Hobbys – jeder hat ein Anderes. Während die einen Tanzen, spielen andere Gitarre.
Welche Hobbys hast du?

Das klingt jetzt vielleicht langweilig, aber das Schreiben ist mein einziges Hobby, wenn man es überhaupt noch als ein solches bezeichnen möchte, da es auch mein Beruf ist. Aber tatsächlich mache ich nichts anderes. Natürlich treffe ich mich gerne mit Freunden oder schaue Serien, aber das zählt für mich nicht als Hobby, denn das macht wohl jeder gerne! ;)




Gesamtausgabe mehr Infos *hier*
18. Was genau steckt hinter „Schreibwahnsinn – der wogende Wahnsinn der weißen Möwen“, bei denen du aktiv mitwirkst?
Der Schreibwahnsinn bzw. die Möwen sind in erster Linie eine Schreibgruppe bestehend aus aktuell dreizehn Autoren, die sich (fast) täglich auf Skype über das Schreiben austauschen. Irgendwann hatte eine der Möwen die Idee, man könnte eine Art Blog erstellen, um anderen Schreiberlingen zu helfen, da man ohnehin gerne über das Schreiben redet. Inzwischen gibt es den Blog seit über zwei Jahren und ich bin mächtig stolz auf das, was daraus geworden ist. Leider lege ich gerade eine Pause auf dem Blog ein, da mein Studium in die heiße Phase geht. 



19. Hast du ein Lebensmotto?

Keep going!




20. Welchen Schreibtipp hast du für uns?

Passend zu meinem Lebensmotto: Keep going! Hör nicht auf und schreib immer weiter, wenn du mit Leidenschaft dabei bist. Lass dich von Rückschlägen nicht aus der Fassung bringen, sondern schreibe Wort für Wort und werde Wort für Wort immer besser. Und viel zu Lesen kann auch nicht schaden!

Hunter-Ketten designt von WiccanStyle mehr Infos hier: *klick*


Wie fandet ihr das Interview?
Falls ihr mehr über Laura Kneidl wissen möchtet, dann schaut auf ihrer Website vorbei:




Kommentare :

  1. Hallo:)

    Ich habe dich gerade auf meinem Blog getaggt:) Ich würde mich sehr freuen, wenn du mitmachen könntest!

    http://ilys-buecherblog.blogspot.de/2015/05/reader-problems-tag.html

    Liebe Grüße
    Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die schöne Vorstellung von Laura, ich finde ihre Geschichte sehr interessant. Autorin ist ein interessanter Beruf, ich finde es aber gut, dass sie im Notfall auch noch einen anderen Beruf hat.
    Gruß, Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Interview!
    Ich fand "Light & Darkness" richtig toll und bin schon sehr auf "Water & Air" gespannt.
    Laura studiert das gleiche wie ich. Schreibende Bibliothekarinnen sind mir immer sympathisch :)

    Liebe Grüße aus Nicoles Bibliothek

    AntwortenLöschen