Dienstag, 17. Juni 2014

[Rezension] Traumlos 01 - Im Land der verlorenen Seelen

Titel: Traumlos - Im Land der verlorenen Seelen
Autorin: Jennifer Jäger
Band: 1/2

Genre: Dystopie

Verlag: Carlsen im.press

ISBN: 978-3-646-60002-5
Seitenanzahl: 194


Preis € (D) 3,99


Epub - Format








Vorwort:
"Traumlos - Im Land der verlorenen Seelen" ist der Auftakt von Jennifer Jägers zweiteiligen Reihe "Traumlos", rund um Haily.



Inhaltsangabe:



Die siebzehnjährige Hailey kann nicht träumen und das, obwohl sie in einer Gesellschaft lebt, die durch ihre Träume gesteuert wird. Der Regierung ist sie ein Dorn im Auge und es dauert nicht lange, da muss auch Hailey an den Ort der Traumlosen – in die "Klinik", aus der keiner jemals zurückgekehrt ist. Doch dort lernt sie den ungewöhnlichen Jungen Caleb kennen, der ihr nicht nur hilft hinter das Geheimnis der Regierung zu kommen, sondern an den sie auch ihr Herz verliert …



Charakter:


Die Protaginistin Hailey ein ist ein normales siebzehnjähriges Mädchen. Sie ist mir sympathisch und ich mochte sie gleich. Sie hat es ein wenig schwierig, nach dem Tod ihres Vaters, denn zu ihrer Mutter hat sie ein eher angespanntes Verhältnis, da diese sich zurück zieht und voller Wut und Trauer erfüllt ist. Hailey kommt erst nach ihrem Job, was ich sehr traurig finde.

Doch zum Glück hat Hailey ihre beste Freundin Macy.
Die Beiden sind unzertrennlich, teilen alles miteinander. Eine bedingungslose Freundschaft, denn sie würden alles füreinander tun. Und das tut sie auch. Nachdem Hailey in die Klinik kommt, versucht Macy alles daran, ihre Freundin dort heraus zu holen. Dabei setzt sie sogar ihre neue Liebe aufs Spiel.

Caleb ist schon lange in der Klinik (seit 14 Jahren) und ich mochte ihn gleich. Er spricht Hailey sofort an und ist ihr fortan ein Freund. Bis aus dieser Freundschaft schon bald Liebe wird.
Doch ist ihre Liebe stark genug?

Und dann ist da noch Wolf. Er ist eine sehr wichtige Schlüsselfigur und ich mag ihn wirklich sehr. Ich bin gespannt, wie es mit ihm in Teil 02 weiter gehen wird.


Cover:

Das Cover ist ein absoluter Hingucker!
Es leuchtet in strahlenden und kraftvollen Farben von lila bis türkis. Die Person auf dem Cover wirkt verträumt und soll wohl die Protagonistin Hailey darstellen, da sie genau so beschrieben wird. Auch die Ornamente drum herum passen sich hervorragend an das Gesamtbild an und verleihen dem Cover etwas magisches und besonderes.



Meine Meinung:


Am besten gefallen hat mir der Prolog des Buches. Jennifer schreibt diesen Teil des Buches sehr dramatisch und voller Gefühl, was mir sehr gut gefallen hat.

Der Schreibstil der Autorin ist gut und flüssig, wodurch sich das Buch sehr leicht lesen lässt. Durch die verschiedenen Perspektiven in der auktorialen Perspektive (ein allwissender Erzähler in der Er-/Sie-Form erzählt die Geschichte) bekommt man viel Abwechslung.

Die Handlung und Grundidee des Buches hat mir sehr gefallen, weshalb ich große Erwartungen an das Buch hatte. Ab und an neigt die Autorin jedoch zu Handlungssprüngen, wodurch sie manche Szenen zu detailliert beschreibt, andere dagegen Detailarm. Doch dieser Punkt stört mich nicht.

Die Charaktere sind sehr sympathisch und man mag sie auf Anhieb. Hailey kann nicht träumen und ich finde es ein bisschen schade, dass man solange darauf warten muss, bis man den Grund dafür erfährt.

"Traumlos" ist ein auf und ab an Gefühlen und Spannung. Anfangs geht die Geschichte sehr rasant los, lässt jedoch im Mittelteil ein bisschen nach. Doch zum Schluss hin, wird es wieder sehr spannend.

Jennifers Idee, eine Welt zu erschaffen, in der Menschen durch ihre Träume kontrolliert werden hat mir sehr gut gefallen. Sie hat ihre Idee auch gut umgesetzt und konnte mich direkt für sich gewinnen.
Zum Glück konnte ich gleich danach Band 02 lesen :)





Fazit:


"Traumlos - Im Land der verlorenen Seelen" ist ein super Auftakt, der mich überzeugt hat. Die Autorin schafft es, die Spannung zu halten und ihre Leser zu fesseln.




Punkte:





Über die Autorin:

Jennifer Jäger wurde 1992 in Neustadt a. d. Weinstraße geboren und zog nach langen Jahren in Würzburg nach München, um Germanistik zu studieren. Schon als Kind wurde ihr Leben von ihren zwei großen Leidenschaften bestimmt: dem Schreiben und Tanzen. Da sie zudem gern mit Lesern in Kontakt tritt, entschied sie sich, ihre Texte als Indie-Autorin zu veröffentlichen. Bis heute teilt sie in ihrem Blog regelmäßig ihre Schreiberfahrungen mit der Welt. 





Eure Nenya

Kommentare :

  1. Ich mag das Buch auch sehr und bin gespannt auf Teil 2

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teil 2 habe ich fast durch :)
      Ich bin gespannt, wie du es findest

      Löschen
  2. Hallöchen. :) Danke für deinen lieben Kommi. <3
    Ich kenne das Buch noch nicht :D Habe aber auch seit kurzem mein erstes Ebook von dem Verlag ;D Wenn mir "Verflucht verwünscht" gefällt, werde ich sicherlich auch mal andere Ebooks lese, wie z.B. dieses hier. :D
    Cover ist auf jeden Fall schon mal toll <3

    LG Baka Monkey
    http://bakamonkeyliest.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meinte "Verflucht Wünsche" -____-

      Löschen
    2. Ich geb's auf xD Mit tippen und denken ist heute nichts mehr xD

      Löschen
    3. Huhu :)
      Immer wieder gerne liebe BakaMonkey! :)
      Ja ich habe auch erst letzten Monat angefangen die Ebooks aus im.press zu lesen und muss ehrlich sagen, dass mir eins besser gefällt wie das andere :3
      Verfluchte Wünsche habe ich auch schon gelesen :) Bin gespannt, wie es dir gefallen wird! :)
      Aus dem im.press kann ich dir wirklich alle Bücher empfehlen, ich wurde bisher nicht enttäuscht :)

      Liebe Grüße! :)

      Löschen