Mittwoch, 18. Juni 2014

[Rezension] Blood & Gold

Titel: Elemente der Schattenwelt - Blood & Gold 
Autorin: Laura Kneidl
Reihe: 1/3

Genre: Fantasy

Verlag: Carlsen im.press

ISBN: 978-3-646-60028-5
Seitenanzahl: 353


Preis € (D) 3,99


Epub - Format








Vorwort:
"Blood & Gold" ist der Auftakt von Laura Kneidel's "Elemente der Schattenwelt - Trilogie" und zieht einen sofort in den Bann.





Inhaltsangabe:



Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist, erfährt sie erst mit ihrer Volljährigkeit – wie ihre Mutter soll sie nun als Blood Huntress Vampire jagen. Dies wäre jedoch so viel einfacher, wenn man ihr nicht gerade den unnahbaren Krieger Warden an die Seite gestellt hätte, der furchteinflößender sein kann als die Vampire selbst…



Charakter:


Cain und Warden sind zwei Protagonisten, die man auf Anhieb mag.

Cain's Eltern sind Hunter, womit auch sie das Hunter Gen ins sich trägt. Doch welche Hunter wird sie?
Ihr Vater ist ein Moon-Hunter und sein Spezialgebiet sind Werwölfe, wohin gegen ihre Mutter eine Blood-Huntress ist und somit Vampire jagt.

Cain ist sympathisch und weiß genau, was sie will. Sie ist eine starke Protagonisten mit Herz. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und mag sie sehr.

Warden ist bei den Blood Huntern aufgewachsen, nachdem seine Eltern ums Leben kamen. Er kennt keine Regeln und möchte nur eins: Rache.
Er kommt etwas arrogant und eigensinnig rüber. Trotzdem mag ich ihn.
Es ist schwer an ihn heranzukommen, da er andere nicht so leicht an sich lässt.

Ob es Cain gelingt Warden näher zu kommen?

Neben den beiden Protagonisten tauchen auch Nebencharaktere auf, u.a. einige Hunter. Doch auch Jules, der beste Freund von Cain spielt eine Rolle.
Er hofft auf eine Ausbildung zum Hunter, doch dann kommt alles anders.

Was wird aus Jules?



Cover:

Das Cover ist sehr einprägsam. Die Gold- und Rottöne passen sehr gut zum Titel "Blood & Gold". Die Protagonisten stehen sich auf dem Cover sehr nahe, was ich gut finde. Es passt einfach super zur Story und ist sehr schön :)



Meine Meinung:


Laura Kneidl's Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft, wie auch lebendig. Man kann sich die Szenen sehr gut vorstellen und denkt, man wäre Mittendrin, was einem die Story und Charaktere nur noch näher bringt. Erzählt wird die Geschichte aus der personalen Erzählperspektive, aus der Sicht von Cain, was ich gut fand.

"Blood & "Gold" ist ein gelungener Auftakt der "Elemente der Schattenwelt" - Trilogie und hat Lust auf mehr gemacht.
Sympathische Charaktere, eine tolle Idee und ein bildhafter Stil versetzten einen in die Geschichte und lassen sie lebendig wirken.

Überraschende Wendungen lassen die Geschichte stets spannend und abwechslungsreich bleiben und man fiebert immer mit den Protagonisten mit.
Von der ersten bis zur letzten Seite hat mich Laura Kneidl gefesselt und nicht mehr losgelassen. Meine Neugierde hatte stest gesiegt.

Schon jetzt freue ich mich auf Band 02 "Soul & Bronze", welcher im Oktober 2014 bei im.press erscheinen wird. 



Fazit:


"Blood & Gold" ist ein toller Auftakt der "Elemente der Schattenwelt" - Trilogie und zieht einen in seinen magischen Band. Durch den tollen Schreibstil der Autorin möchte man gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören.




Punkte:




Über die Autorin:

Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien "Bibliotheks- und Informationsmanagement". Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwenverrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern.





Eure Nenya

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen