Mittwoch, 2. April 2014

[Nenya asked...] ... JORDIS LANK

Alohaa meine lieben Büchersuchties <3

Endlich ist es soweit und ich lüfte mein Geheimnis um mein erstes Autoren Interview!

Wie ihr bereits im Titel lesen könnt, konnte ich die Autorin Jordis Lank für mich gewinnen! Wenn ihr euch jetzt fragt "Wer ist Jordis?" kann ich euch weiterhelfen! Jordis war so lieb und hat mir ein paar Fragen beantwortet, mit denen ich sie gelöchert habe :) 
Und wenn ich euch eins verraten kann: "Jordis ist ein unglaublich toller Mensch!"
Ich hoffe ihr seid genau so neugierig auf die liebe Jordis wie ich es war :)



    1. Liebe Jordis, ich freue mich, dass du als erste Autorin meine Fragen beantworten möchtest. Zuerst stell dich doch kurz vor, damit die Leser wissen, wer hinter Jordis Lank steckt.
    Liebe Nenya, ich danke dir, dass ich dabei sein darf! Sogar die Erste, ich fühle mich geehrt Also, ich schreibe Jugend-Fantasy Bücher, Ende April kommt der dritte Band meiner Raukland-Trilogie [Link: www.jordis-lank.de/] heraus. Ansonsten bin ich eine schokosüchtige Bücherschreiberin, die im Bergischen Land lebt und davon träumt ein Jahr in Island zu leben.
    2. Wie kamst du zum Schreiben? Wolltest du schon als kleine Jordis einmal ein Buch veröffentlichen oder war dies eher Plan B?
    Klein-Jordis wollte schon immer ein Buch veröffentlichen, das ist ein seit Ewigkeiten geträumter Traum. Ich habe schon mit 12 Jahren Geschichten geschrieben (eine fürchterlicher als die andere ;)), aber nie einen Roman. Dazu kam es erst, als ich schon längst berufstätig war. Und selbst da hat es noch lange gedauert: Ich musste erst einmal lernen neben meinem Beruf all die kleinen Zeiträume für mein Buch zu nutzen und überhaupt erst das Schreiben lernen.
    3. Jeder Mensch hat ein Vorbild. Sei es andere Autoren, Sänger oder Sportler. Wer ist dein Vorbild?
    Vorbild, da fällt mir niemand ein. Beim Schreiben finde ich das auch gar nicht so sinnvoll, ich möchte lieber meinen eigenen Stil und meine eigene Stimme finden. Was das Händchen für den Garten angeht und das immense Wissen über die Natur, da ist mein Papa mein großes Vorbild
    4. Wo schreibst du am liebsten deine Geschichten?
    Am liebsten in den Bergen, mit Blick auf sonnenbeschienene Gipfel, oder auf ein rauschendes Meer. Das geht aber nur im Urlaub - zu Hause schreibe ich an einem winzigen Schreibtisch, unter den ich nicht einmal die Füße strecken kann, weil da der Drucker steht. Bei schönem Wetter auch mal im Garten. Und in Zügen, ich liebe es in Zügen zu schreiben
    5. Hättest du jemals damit gerechnet, einmal dein eigenes gedrucktes Buch in den Händen zu halten?
    Als ich anfing Raukland Sohn [Link: http://www.amazon.de/dp/3943596044] (Teil 1 der Raukland-Trilogie) zu schreiben, da hatte ich noch eine ganz naive Vorstellung: Ich hatte gedacht, ich könnte in sechs Monaten ein Buch schreiben und dann würde es nochmal ein halbes Jahr dauern, bis es veröffentlich ist und ich meine Familie und Freunde damit überraschen kann. Naja, es hat dann etwas länger gedauert, nämlich sechs Jahre. Erst nach und nach wurde mir bewusst, wie viel es beim Schreiben zu lernen, zu recherchieren und wie viel es über Verlage, Agenturen und den Buchmarkt zu wissen gibt. Langsam dämmerte mir, dass das Schreiben eines eigenen Buches nicht etwa dem Erklimmen eines Hügels gleicht, sondern dem eines Hochgebirges - und einen Verlag zu finden ist nochmal so ein Bergmassiv. Als ich Rauklands Sohn [Link: http://www.amazon.de/dp/3943596044] das erste Mal in Händen hielt, habe ich gelacht und geweint - alles gleichzeitig. Es war ein wunderbarer Moment!
    6. Nun zu deinen Büchern. Was steckt hinter der Grundidee der "Raukland Trilogie"?
    Die Raukland-Trilogie erzählt die Geschichte des Königssohns Ronan. Ronans Vater ist König von Raukland, ein machtgieriger und grausamer Mann - und sein Sohn hat nie gelernt das in Frage zu stellen. Freundschaft ist Ronan völlig unbekannt und die einzige Liebe, die er kennt, gilt seinem Schwert. Im ersten Band wird Ronan auf die ferne Insel Lannoch verbannt und ist gezwungen dort einen Freund zu finden. Das war die Grundidee zum Auftakt der Trilogie: Jemand, der nie einen Freund hatte und gezwungen ist, dennoch einen zu finden, wenn er den Thron und Leben behalten will. Und was Ronan auf Lannoch erlebt, verändert nicht nur ihn sondern eine ganze Welt.
    7. Bald erscheint schon Band 3 deiner "Raukland-Trilogie" - Rauklands Schwert. Sicher bist du schon nervös und kannst es kaum erwarten. Auf was können sich die Leser in diesem Band besonders freuen?
    Ich bin super nervös! Nur noch 24 mal schlafen! Aber ein wenig traurig bin ich auch. Es wird mir schwerfallen, Liam, Ronan und all die anderen nach dieser langen Zeit allein zu lassen. Ich werde andere Bücher schreiben, aber Raukland wird immer etwas Besonderes sein. "Rauklands Schwert" ist das große Finale, dort laufen alle Fäden aus Band 1 und 2 zusammen. Liam (den viele in Band 2 vermisst haben), wird wieder eine größere Rolle spielen, Eila, Hannah und auch Zhodan und Gismo (meine heimliche Lieblingsfigur :)). Ich bin wahnsinnig gespannt, wie euch der letzte Band der Raukland-Trilogie gefällt!

    8. Du hast viele tolle Charaktere ins Leben gerufen. (ich habe ja eine kleine Schwäche für Ronan xD) Ist dir einer deiner Charaktere im Laufe des Schreibens besonders ans Herz gefallen?
    Hehe, ich habe auch eine Schwäche für Ronan Er ist der Protagonist und muss die Raukland-Trilogie durch alle Bände tragen. Am liebsten schreibe ich die Szenen, wo Kinder (z.B. Torin und Owen auf der Feder) oder Frauen (z.B. Hannah bei ihrer ersten Begegnung) Ronan "vorführen", weil ihm mal wieder nicht einfällt, was er sagen soll. Die faszinierendste Figur in der Raukland-Trilogie ist für mich allerdings Zhodan. Aus seiner Perspektive zu schreiben erfüllt mich immer mit einer gewissen Scheu, ich komme mir dann vor, wie eine kleine Autorin, die zu einer übergroßen Figur aufblickt - Zhodan ist schon sehr respekteinflößend. Und natürlich Gismo! Am liebsten hätte ich auch ein solchen pechschwarzen vierbeinigen Freund, wie Ronan ihn hat.
    9. Planst du schon ein weiteres Buch nach der "Raukland-Trilogie" oder widmest du dich zuerst anderen Dingen, bevor du etwas neues schreibst?
    Ich arbeite bereits am Plot eines neuen Romans, oder besser an zweien - bin selbst gespannt, wer das Rennen macht Ein wenig mehr Zeit für Freunde, Familie, Garten und Hobbies wollte ich aber auch einplanen. Die haben das auch verdient: vor allem die letzten Wochen vor dem Abgabetermin habe ich fast ausschießlich mit Ronan verbracht.


    10. Am Ende deiner Bücher tauchen deine "Outtakes" auf. Ich finde die Idee super und habe beherzt gelacht. Doch wie kamst du auf die Idee, die Outtakes in dein Buch zu schreiben?
    Es freut mich riesig, dass den Lesern die Outtakes so viel Spaß machen! Ich habe da anscheinend ein gewisses, ähm, Talent So etwas ist mir auch schon zu Schulzeiten passiert - mit einer Freudin habe ich eine Kladde mit den schrägsten Exemplaren erstellt, daher war es naheliegend auch die Raukland-Vertipper zu sammeln. Einige unveröffentliche Outtakes [Link: http://www.jordis-lank.de/raukland-trilogie/outtakes/] habe ich auch auf meiner Homepage gesammelt.
    11. Jeder träumt davon, in eine Bücherwelt einzutauchen. Sei es Narnia, Mittelerde oder die Zauberwelt von Harry Potter. In welches Buch würdest du dich hinein lesen, wenn du eine Zauberzunge wie Mo in der Tintenwelt wärst?
    Erst wollte ich schreiben: Na, Raukland natürlich! Dann fiel mir ein, dass ich genau das die ganze Zeit tue, wenn ich schreibe Dann würde ich sagen "Harry Potter". Die Geschichte ist so detailreich und lebhaft erzählt, wie toll muss es da sein all das erforschen zu können, was nicht im Buch steht, sondern, was allein die Autorin weiß?
    12. Nun kommen wir schon zum Schluss unseres Interviews. Da ich dich nun genug gelöschert habe, möchte ich dich einfach fragen, ob du noch etwas sagen möchtest? Ratschläge für junge Autorinnen oder andere tolle Weisheiten a la Jordis ?
    Weisheiten a la Jordis, ups, da muss ich erst überlegen. Vielleicht das: Manchmal, wenn die Sprache auf meine Bücher kommt, dann bekomme ich ein sehnsüchtiges "Ach, das wollte ich immer schon machen!", zu hören, gefolgt von einem "Aber ...". Ich selbst habe auch jede Menge "Aber" gedacht und erst sooo spät damit angefangen einen Roman zu schreiben. Deshalb würde ich euch gerne das hier mitgeben: Wenn ihr den Wunsch zu Schreiben in euch spürst - dann tut es! Das Schreiben trägt seine Belohnung in sich. Es ist noch ein viel intensiveres Gefühl als das Lesen. Manchmal, wenn die Geschichte sich selbst erzählt und den Autor mit sich nimmt, dann ist das Schreiben wie ein Rausch - ein wunderbares Gefühl!
    Liebe Jordis, ich danke dir jetzt schon mal für deine Antworten und hoffe du hast Spaß an den Fragen!
    Den hatte ich! Vielen Dank für die originellen Fragen, Nenya! Es hat mich sehr gefreut.

Und nun zu der kleinen Überraschung für all meine treuen Leser!
Anlässlich des Interviews stellt Jordis ein signiertes Exemplar von "Rauklands Sohn" zur Verfügung, welches ich hier verlosen darf (mit Wunschwidmung)!
Dafür noch einmal recht herzlichen Dank liebe Jordis!




Was ihr dafür tun müsst?

1. Beantwortet einfach folgende Fragen:
Wie hat euch das Interview mit Jordis Lank gefallen? Kanntet ihr sie schon vorher oder war sie euch eine vollkommen neue Autorin? Welche Wunschwidmung hättet ihr gerne?
2. Mitmachen kann jeder, der 18 Jahre alt ist bzw. das Einverständnis der Eltern hat
3. Teilnahmeschluss ist der 20.April 23:59 Uhr. Die Auslosung erfolgt am 21. April und der Gewinner wird hier bekannt gegeben.

Das Gewinnspiel richtet sich ausschließlich an Leser meines Blogs!


Ich wünsche euch allen viel Erfolg für das Gewinnspiel!

Eure Nenya

Kommentare :

  1. Hey ich kannte jordis nicht und mir hat dss Interview gefallen. Du hast mich neugierig gemacht. Ich hätte gerne als widmung mit meinem namen lg vivi

    AntwortenLöschen
  2. Interviews finde ich immer toll zu lesen.. dort findet man einen kleinen einblick hinter die kulissen des autors.

    "Richtig" kennt man sich nicht, aber ein kurzer kontakt war vorhanden. Und der war schon toll ;)

    Die Widmung kommt doch sicher von Herzen. Ich würde mich auch über ein Lieblingsrezept freuen :D

    LG Kathrin (Katharina XD)

    AntwortenLöschen
  3. Interviews finde ich immer toll zu lesen.. dort findet man einen kleinen einblick hinter die kulissen des autors.

    "Richtig" kennt man sich nicht, aber ein kurzer kontakt war vorhanden. Und der war schon toll ;)

    Die Widmung kommt doch sicher von Herzen. Ich würde mich auch über ein Lieblingsrezept freuen :D

    LG Kathrin (Katharina XD)

    AntwortenLöschen
  4. Also ich kannte sie und ihre Bücher bisher noch nicht, muss ich zu meiner schande zugeben und dies war auch das erste autoren Interview das ich gelesen habe. Mir hat dieses Interview aber sehr gefallen und an manchen stellen musste ich lachen weil die antworten so toll waren. Weil man mal merkt was für eine person hinter diesen Büchern steckt.
    Ich hoffe es kommen noch mehr von solchen Interviews. :D

    Als widmung irgendwas mit meinem namen. Da lasse ich der Kreativität der autorin freien lauf ^^

    Alles liebe
    Jana

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebte Tschordis und Ronan schon vorher ♥ aber jetzt noch mehr. Danke euch beiden für das wunderbare Interview!
    Liebe Grüße
    ClauDia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe Jordis und Ronan muss man einfach lieben ♥
      Freut mich, dass dir das Interview gefallen hat! :)
      Es hat mega Spaß gemacht :3

      Liebe Grüße! :)

      Löschen