Montag, 21. Oktober 2013

[Rezension] Harry Potter und der Stein der Weisen

Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen
Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher's Stone
Autor: J.K. Rowling

Genre: Fantasyroman
Verlag: Carlsen

ISBN: 3-551-35401-4
Seitenanahl: 336


Preis: € (D) 7,99 (Taschenbuch)






Vorwort:
Mit dem ersten Buch der Reihe Harry Potter und der Stein der Weisen beginnt eine fantastische und fesselnde Geschichte um den Waisen Jungen Harry Potter. Bis zu dem Tag, an dem Hagrid ihm von Zauberei existiert, weis Harry nichts über Hogwarts, das Zaubereiministerium oder Zaubersprüche.
Inhaltsangabe:
Wenn man noch nicht mal elf ist, ein Vollwaise und bei hartherzigen neureichen Verwandten im Besenschrank unter der Treppe leben muss, hat einen das Leben schon ziemlich gebeutelt. Das findet Harry Potter auch, und trotz allem hat er sich eine unerschütterliche Zuversicht bewahrt, die eigentlich durch nichts begründet ist. Doch dann, an seinem elften Geburtstag, wird Harry in das Internat Hogwarts beordert, der Schule für Hexerei und Zauberei, wo er nicht nur Fächer wie Zaubertrankkunde und Verwandlungsunterricht hat, sondern auch erfährt, dass er selbst eine Berühmtheit ist.


Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. 
Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

(Klapptext/Thalia.de)
Charaktere:
Anfangs mögen sich die drei Hauptfiguren Harry Potter ( der junge der überlebt hat), Ronald Weasley (Harrys bester freund) und Hermine Granger nicht besonders. Harry und Ron halten Hermine für eine Besserwisserin, weshalb sie es auch nicht immer leicht hat.
Und Fiesling Draco Malfoy macht Harry das Leben etwas schwer, da dieser mit Ron befreundet ist.
Zum ersten Mal erlebt man die interessanten Charaktere und baut gleich ein wenig Sympathie für sie auf, zb für Albus Dumbledore und Minerva McGonagall. Für Zauberer wie Severus Snape und die meisten Slytherinschüler baut man dagegen eine leichte Antisympathie auf. Was jedoch nicht bei jedem der Fall ist. Durch die Unterschiedlichen Geschmäcker finden einige Leser die böse Seite interessanter als die Gute.
Cover:
Meiner Meinung nach ein sehr schön gestaltetes Buchcover. Im Vordergrund sieht man Harry Potter und im Hintergrund das Schachbrett, sowie Ron und Hermine. Für jeden ist klar, dass das Cover die Szene darstellt, in welcher die drei Hauptcharaktere für Schachfiguren einspringen müssen, um weiter zum Stein der Weisen zu kommen.
Meine Meinung:
Ein wirklich tolles Buch, welches jung und alt begeistert. Selbst nach Jahren kann man es immer wieder lesen und ist aufs neue fasziniert von der Welt von Harry Potter.
Ich finde es klasse, dass die Protagonisten sich nicht von Anfang an mögen und erst ein wenig gegeneinander "schießen" - doch durch eine Rettungsaktion werden sie unzertrennliche, beste Freunde. Zusammen meistern sie die Aufgaben, bis sie den Stein der Weisen erreichen - sie lernen einander zu vertrauen.
Diese eine besondere Geschichte hat mein Herz ergriffen und seit ich das Buch/ den Film um ersten Mal gelesen und gesehen habe, gehöre ich zu den allergrößten Harry Potter Fans - den Potterheads.


Fazit:
Eine unglaubliche Geschichte um den Jungen der Überlebt hat und Der-dessen-Name-nicht-genannt-werden-darf. Groß und Klein werden Harry Potter lieben - selbst in hundert Jahren wird jedes Kind seinen Namen kennen.


Punkte:

Eure Nenya





Kommentare :

  1. Eine tolle Rezension, spricht mir aus der Seele.
    Da werd ich doch auch - nach dem Gegenbesuch gleich mal Leserin :)

    LG Shou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Ja ich liebe Harry Potter einfach :3
      Das freut mich!

      Lg Nenya :)

      Löschen
  2. Huhu, danke für deinen Besuch auf meinem Blog. :)
    Wenn du an einer Lesenacht Interesse hast habe ich einen Link für dich: http://chrissi-ff.blogspot.de/2013/10/einladung-1-lesenacht-in-der-federecke.html
    Dort findet am 27.10. eine Lesenacht statt.
    Für mich zeitlich unpassend, aber vielleicht ist es ja für dich was. :)
    LG Annie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Gerne! Oh das ist lieb von dir :)
      Dankeschöön! :3
      Den Termin muss ich mir gleich mal vormerken, würde passen, da ich Ferien habe :)

      Lg Nenya

      Löschen
  3. Ich habe lange überlegt, ob ich Harry Potter rezensiere. Einerseits hat es (gefühlt) jeder gelesen, andererseits findet man kaum Rezis über HP. Ich liebe deine Rezension. Danke dafür ;) Und schon krieg ich wieder Lust es zu lesen


    LG Inka von http://lebensleseliebelust.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Inka! :)
      Die anderen Harry Potter Bücher rezensiere ich im neuen Jahr auch noch *.*
      Sobald ich den neuen Schuber habe und sie wieder gelesen habe <3 :)
      HP kann man doch immer wieder lesen :3


      Liebe Grüße! :)

      Löschen
  4. Eine gut gegliedertem, übersichtliche Rezension! Ich wünsche mir mehr Infos zum Schreibstil und weniger Tippfehler :P Ansonsten gefiel mir der Inhalt!

    AntwortenLöschen